PD Leipzig – Corona-Kontrollen im Bereich der Polizeidirektion Leipzig | Hakenkreuze gesprüht

Polizei Sachsen

Inhalt

Medieninformation: 18/2021
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db)
Stand: 11.01.2021, 16:14 Uhr

-Kontrollen im Bereich der direktion Leipzig

Vergangene Woche führten beamte der direktion Leipzig mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bereitschafts zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der - durch. Dabei stellten sie im Zeitraum vom 4. bis 10. Januar 2021 rund 500 Verstöße gegen die Sächsische -Schutz-Verordnung fest, die zur Anzeige gebracht wurden. Hauptschwerpunkte lagen dabei beim Fehlen der triftigen Gründe zum Verlassen der häuslichen Unterkunft sowie bei der unzulässigen Gruppenbildung. Die Anzahl der Verstöße beläuft sich diesbezüglich auf circa 400 Fälle.

Am Freitagabend (08.01.2020) ging bei der ein Hinweis ein, dass im Zentrum Ost in Leipzig eine Party gefeiert werden soll. Gegen 23:00 Uhr stellten die Polizisten bei der Überprüfung acht Personen im Alter von 30 bis 46 Jahren (davon 1x weiblich) fest, welche laut Musik hörten und Alkohol tranken. Diese hatten auch ein DJ-Pult aufgebaut. Gegen alle Personen wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Sächsische -Schutz-Verordnung gefertigt.

Am Samstagabend (09.01.2020) gegen 23:00 Uhr wurde die zu einer weiteren möglichen privaten Feier in einer Wohnung nach Taucha gerufen. Bei der Ausweiskontrolle der neun dort anwesenden Personen stellte sich heraus, dass diese aus neun verschiedenen Haushalten stammten. Auch diese Personen wurden wegen der Verstöße gegen die Sächsische -Schutz-Verordnung beanzeigt.

Insgesamt wurden letzte Woche zur Überprüfung der Einhaltung der Sächsischen -Schutz-Verordnung knapp 1.000 kräfte eingesetzt. Beamtinnen und Beamte der Inspektion Zentrale Dienste leisten parallel dazu weiterhin dem Gesundheitsamt Leipzig Amtshilfe bei der Kontrolle der häuslichen Quarantäne. 

Hakenkreuze gesprüht

Ort:      Schkeuditz
Zeit:     09.01.2021, zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr

Am Samstag wurden auf dem Weg hinter einem Einkaufsmarkt mit gelber Farbe zwei Hakenkreuze gesprüht. Diese hatten eine Größe von circa 2,50 x 1,20 Meter und 2,20 x 1,50 Meter. Ebenso wurde ein weiterer Schriftzug in der Größe von circa 1,20 x 1,50 Meter auf dem Weg aufgebracht. Die Beseitigung der Graffitis wurde umgehend veranlasst. Die ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung gegen unbekannt. (db)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.