PD Goerlitz – Radlader-Klau verhindert

Polizei Sachsen

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)

Radlader-Klau verhindert

           

Reichwalde
10.01.2021, 22.00 Uhr

Dank eines Bürgerhinweises haben Bundespolizisten am Sonntagabend einen gerade gestohlenen Radlader bei Rothenburg wieder einfangen können. Der Zeuge wunderte sich über die nächtliche Ausfahrt der gelben Arbeitsmaschine und rief die .

Die Beamten stoppten das Fahrzeug zwischen Daubitz und Steinbach. Am Steuer saß ein 32-jähriger Pole. Dieser hatte den Radlader offenbar kurz zuvor von einer Baustelle in Reichwalde gestohlen. Ein Drogentest bei dem Mann reagierte positiv auf Amphetamine. Weiterhin besaß er keinen Führerschein und war zur Fahndung ausgeschrieben. Beamte des Reviers Weißwasser nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Auf dem Revier behandelten sie den mutmaßlichen Dieb erkennungsdienstlich. Dafür fotografierten sie ihn nahmen sie Fingerabdrücke. Ein Richter wird im Laufe des Montagnachmittags über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen entscheiden. Der Radlader wurde an die bestohlene Firma zurückgegeben. Die Sonderkommission Argus wird die weiteren Ermittlungen in dem Fall führen. (su)

Alkoholfahrer flüchtet und gefährdet andere – Zeuge gesucht

Krauschwitz/O.L., Geschwister-Scholl-Straße
10.01.2021, 09.30 Uhr

Am Sonntagvormittag hat ein alkoholisierter Rover-Lenker in Krauschwitz die Flucht ergriffen und dabei andere gefährdet. Eine streife setzte an der Geschwister-Scholl-Straße das Anhaltesignal, weil ein Land Rover Schlangenlinien fuhr. Der 53-jährige Deutsche raste in verkehrsgefährdener Weise in Richtung Wald. Eine Spaziergängerin mit Hund sprang beiseite, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Im sandigen Boden fuhr sich der Rover fest. Die Beamten stellten den Fahrer mittels einfacher körperlicher Gewalt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,04 Promille. Zudem befand sich im griffbereit eine Machete.

Die Ordnungshüter ermitteln wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz. In dem Zusammenhang wird die Spaziergängerin mit Hund gesucht und gebeten sich im revier Weißwasser persönlich oder unter der Rufnummer 03576 262 – 0 zu melden. (fs)

Kontrolle der Sächsischen -Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
08.01.2020, 05.00 Uhr – 11.01.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Freitag und Montagmorgen hat die in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen -Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Maßnahmen.

Die Uniformierten ahndeten über 200 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie rund 60 Platzverweisungen.

Insgesamt befanden sich an diesen Tagen knapp 160 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen an Bundesstraßen

B 96
10.01.2021, 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Am Sonntagvormittag kam es zu mehreren Versammlungen entlang der Bundesstraße 96. Die Versammlungsbehörde genehmigte lediglich jeweils eine in Holscha sowie in Zittau. Beide fanden im bewilligten Rahmen statt.

Insgesamt trafen sich im Revierbereich Bautzen knapp 40 Personen. Die höchste Anzahl an Teilnehmern, mit 15 Personen, kam in Weigsdorf-Köblitz zusammen. Verstöße gegen die -Schutz-Verordnung stellten die Beamten nicht fest.

Im Revierbereich Zittau-Oberland versammelten sich rund 200 Personen. Die Polizisten zählten in Oppach über 100 sowie in Eibau und Oderwitz  knapp 30 Teilnehmer. Die Ordnungshüter stellten fast 30 Verstöße wegen fehlender Mund-Nasen-Bedeckungen fest.

Für beide Revierbereiche fertigten die Polizisten jeweils eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Görlitz, B 6
10.01.2021, 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Am Sonntagmorgen kamen sieben Teilnehmer zu einer genehmigten Versammlung an der B 6 in Höhe des Flugplatzes in Görlitz. Alle Personen hielten sich an die bestehenden Auflagen.

Sonstige Vorfälle

Revierbereich Kamenz
08.01.2021 – 10.01.2021

Im Revierbereich Kamenz stellten Beamte am vergangenen Wochenende knapp 30 Ordnungswidrigkeiten im Sinne der -Schutz-Verordnung fest. Neben Verstößen gegen die nächtliche oder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung registrierten die Polizisten etliche Fälle, in denen Personen unterschiedlichster Hausstände zusammengekommen waren.

Radeberg
09.01.2021, 23.45 Uhr

In Radeberg trafen sich am Samstagabend acht Personen im Alter von 21 bis 45 Jahren lautstark zu einer Feier in einer Wohnung. Die Beamten sprachen den Gästen Platzverweisungen aus. Alle Anwesenden werden demnächst von der Bußgeldstelle erhalten. Auf den 40-jährigen Wohnungsinhaber kommt zudem ein Bußgeldverfahren wegen ruhestörenden Lärms zu.

Hoyerswerda, Bautzener Allee, Spremberger Chaussee
11.01.2021, 00.30 Uhr und 02.50 Uhr

Offensichtlich ohne triftigen Grund hielten sich mehrere Personen in der Nacht zu Montag im Bereich der Bautzener Allee sowie an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda auf. beamte kontrollierten sie, ahndeten die Verstöße gegen die Sächsische -Schutz-Verordnung und schickten die Betroffenen nach Hause.

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße, Jakobstunnel, Demianiplatz, Bahnhof
11.01.2021, 00.20 Uhr – 03.40 Uhr

In der Nacht zu Freitag trafen Beamte des reviers Görlitz mehrere Personen an, welche sich trotz außerhalb ihrer Häuser aufhielten. Die Männer zwischen 25 und 42 Jahren sowie der 15-jährige Jugendliche konnten allesamt keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Unterkünfte vorbringen. Die Deutschen und der Afghane erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen im Sinne der -Schutz-Verordnung.

Bad Muskau, Köbelner Straße
Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg, Schwerer Berg                           
09.01.2021, 23.00 Uhr – 10.01.2021, 03.00 Uhr

Polizisten des Reviers Weißwasser kontrollierten in der Nacht zu Montag die Einhaltung der verhängten . Zunächst konnte am Sonntagabend ein 22-Jähriger an der Köbelner Straße in Bad Muskau keinen triftigen Grund für das Verlassen seiner Wohnanschrift vorweisen. Gegen Mitternacht erging es einem Paar im Alter von 25 Jahren am Halbendorfer Weg in Weißwasser ähnlich. Nachts trafen die Beamten am Parkplatz Schwerer Berg auf einen 32-jährigen Hundehalter, welcher seinen Vierbeiner zehn Kilometer von seiner Wohnanschrift entfernt ausführen wollte. Es folgten entsprechende Anzeigen im Sinne der -Schutz-Verordnung.

Die appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der -Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (al, fs, su)

bahnrevier Bautzen
___________________________

Gestohlener Audi gerät in Kontrolle

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
08.01.2021, 12.20 Uhr

Einsatzkräften der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen ist am Freitagmittag auf der A 4 ein gestohlener Audi Q 5 ins Netz gegangen. Nahe der Anschlussstelle Kodersdorf kontrollierten die Polizisten ein Gespann mit polnischen Kennzeichen. Auf dem Anhänger befand sich der SUV. Offenbar waren alle Papiere gefälscht. Wie sich herausstellte, war das bereits in den Niederlanden zur Fahndung ausgeschrieben worden. Die Beamten stellten den Q 5 sicher. Die Soko Kfz der Kriminal. übernahm die Ermittlungen. (su)

Kleintransporter zu schnell unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst am Taucher
10.01.2021, 10.55 Uhr

Offenbar unbeeindruckt von der Anwesenheit der ist am Sonntagvormittag ein 32-jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger zu schnell über die bahn 4 in Richtung Dresden gefahren. Seine Kombination hätte nur eine maximale Geschwindigkeit von    80 km/h fahren dürfen. Nach Abzug aller Toleranzen standen aber immer noch 24 km/h zu viel auf dem Tacho. Die Polizisten hielten den polnischen Bürger an und belehrten ihn. Er sieht nun einer entsprechenden Anzeige entgegen. (al)

Landkreis Bautzen
reviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

diebe scheitern an Transporter

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
02.01.2021 – 10.01.2021, 23.30 Uhr

Unbekannte haben in der vergangenen Woche versucht, einen VW Transporter an der Käthe-Kollwitz-Straße in Bautzen zu stehlen. Die Einbrecher drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein, konnten es aber offenbar nicht starten. Der Schaden belief sich auf etwa 300 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Der Revierkriminaldienst wird sich weiter mit dem Fall befassen. (su)

Touran zerkratzt – Zeugen gesucht

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße
08.01.2021, 17.00 Uhr – 10.01.2021, 09.00 Uhr

Unbekannte haben sich zwischen Freitag und Sonntag an einem VW an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Bautzen zu schaffen gemacht. Die Täter zerkratzten die gesamte Fahrerseite des Touran. Dabei entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich im revier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 – 0 oder in jeder anderen dienststelle zu melden. (al)

Unter Drogen Unfall gebaut

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, An der Sandwäsche
10.01.2021, 12.00 Uhr

Zu einem Unfall ist es am Sonntagmittag An der Sandwäsche in Schwarzkollm gekommen.

Ein 18-jähriger Opel-Lenker fuhr auf dem Gelände einer Tankstelle gegen eine Leitplanke, welche einen Gastank umgrenzte. Die kam vor Ort, um den Unfall aufzunehmen. Dabei ließen sie den Heranwachsenden einen Drogentest durchführen. Dieser schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen an. Die Gesetzeshüter brachten den Deutschen zur Blutprobe, zogen seinen Führerschein, die Fahrzeugschlüssel und -papiere ein und informierten den Halter des Fahrzeuges. Der Gesamtsachschaden betrug rund 2.500 Euro. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (al)

Landkreis Görlitz
reviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kellereinbrecher stehlen batterie

Görlitz, Albrecht-Thaer-Straße
08.01.2021, 16.30 Uhr – 10.01.2021, 10.15 Uhr

Am Wochenende sind Unbekannte  in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Albrecht-Thaer-Straße in Görlitz eingebrochen. Die Diebe stahlen eine batterie, Motoröl und Getränke. Außerdem nahmen sie Zubehör für einen Rollstuhl mit. Der Stehlschaden belief sich auf knapp 1.500 Euro. Der Sachschaden schlug mit etwa zehn Euro zu Buche. Der Revierkriminaldienst in Görlitz übernahm die Ermittlungen. (su)

Ohne Fahrerlaubnis erwischt…

Görlitz, Cottbuser Straße
10.01.2021, 16.20 Uhr

…haben beamte am Sonntagnachmittag einen Opel-Lenker in Görlitz.  Die Uniformierten stoppten den 33-jährigen Polen auf der Cottbuser Straße. Es folgte eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (al)

Mann wird verletzt und bestohlen               

Görlitz
10.01.2021, 20.00 Uhr

Ein 21-Jähriger ist am Sonntagabend in Görlitz von zwei mutmaßlichen Erpressern verletzt und bestohlen worden. Die beiden deutschen Tatverdächtigen im Alter von 18 und 22 Jahren kamen zur Wohnung des Geschädigten. Dort griffen sie ihn offenbar an, bedrohten ihn und stahlen aus der Wohnung Gegenstände im Wert von etwa 500 Euro. Beamte des Reviers Görlitz nahmen den 22-jährigen Tatverdächtigen daraufhin in seiner eigenen Wohnung vorläufig fest. Der 18-Jährige ist bislang auf der Flucht. Die Kriminal übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. (su)

Kühlschrank in Brand

Zittau, Mandauer Berg
10.01.2021, 07.30 Uhr

Am Sonntagmorgen ist es am Mandauer Berg in Zittau zum Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und gekommen. Grund war, dass ein Kühlschrank in einer Mietwohnung offenbar einen technischen Defekt hatte. Anschließend entzündete sich das Gerät und verrußte die gesamte Küche. Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Rettungskräfte brachten die 37-jährige Bewohnerin vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf circa 5.000 Euro. (al)

Geklautes Fahrrad festgestellt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
10.01.2021, 21.00 Uhr

Am Sonntagabend hat eine streife des Reviers Weißwasser bei einer Kontrolle eines Transporters an der Muskauer Straße ein geklautes Fahrrad festgestellt. In dem VW Crafter befanden sich sieben Insassen rumänischer und moldawischer Herkunft. Im Kofferraum lag ein hochwertiges Raleigh Zweirad. Eine Fahndungsabfrage ergab, dass dieses 2019 in Leipzig geklaut wurde. Im der 31- bis 44-jährigen Frauen und Männer lag zudem hochwertiges Computerzubehör. Ob es sich um Diebesgut eines bisher unbekannten Diebstahls handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher und fertigten Anzeigen wegen des Verdachts der Hehlerei sowie der Verstöße gegen die -Schutz-Verordnung. (fs)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.