Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Januar 2021

Polizei Schwaben Süd West

07.01.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der station Pfronten, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Machete unter dem Fahrersitz

FÜSSEN. Am frühen Mittwochabend wurde ein 24-jähriger Mann einer Fahndungskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle durchsuchte die Streife auch das Fahrzeug des jungen Mannes. Hierbei fanden die Beamten unter dem Fahrersitz des Mannes eine große Machete. Da das Führen einer solchen Machete in der Öffentlichkeit verboten ist, erwartet ihn nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.
(PI Füssen)

Unter Drogen und ohne Winterreifen in den Straßengraben

KRAFTISRIED / B 12. Am Abend des 06.01.2021 fuhr ein 21-jähriger Mann mit seinem VW-Bus auf der B 12 in Richtung Kempten. Auf Höhe Kraftisried kam er auf der schneebedeckten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und kippte auf die Fahrerseite um. Keiner der drei Insassen wurde dabei verletzt. Der Fahrer zeigte wie seine zwei Mitfahrer drogentypische Ausfallserscheinungen, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Am VW-Bus waren lediglich Sommerreifen aufgezogen und einen Führerschein konnte der Fahrer den Beamten auch nicht vorweisen. Auch keiner der beiden anderen ist im Besitz eines Führerscheins, weshalb sie ihre Fahrt im Zug fortsetzen mussten. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Es folgen mehrere Anzeigen.
(PI Marktoberdorf)

Unfall endet im Straßengraben

STÖTTEN AM AUERBERG. Ab in die Büsche ging es für einen 23-jährigen Fahrer eines Kleintransporters am Mittwochmittag auf der Fahrt auf der B 16 von Füssen in Richtung Marktoberdorf. Bei Stötten kam er in einer Linkskurve auf Schneematsch nach rechts von der Straße ab und landete im Gebüsch neben der Fahrbahn. Zur Bergung mussten einige Büsche abgeschnitten werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.
(PI Marktoberdorf)

Gefährliches Überholmanöver

GERMARINGEN / KETTERSCHWANG. Zu einem gefährlichen Überholmanöver kam es am Mittwochnachmittag auf der Strecke von Jengen nach Ketterschwang. Auf Höhe des Kompostierplatzes überholte ein 42-jähriger Fahrer mit seinem Seat einen Polo, als ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen kam. Sowohl der Überholer als auch der Überholte wichen nach rechts aus, es kam daher zu keinem Zusammenstoß. Da sowohl der Überholte wie auch der Entgegenkommende bei dieser Aktion gefährdet wurden, erhält der 42-Jährige eine Anzeige. Der bislang unbekannte Fahrer des entgegenkommenden wird gebeten, sich mit der inspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@.bayern.de in Verbindung zu setzen.
(PI Buchloe)

Unachtsamer Schneeräumer

BUCHLOE. Beim Schneeräumen auf einem Parkplatz an der Münchener Straße verursachte der Fahrer eines Traktors einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro an einem geparkten . Er touchierte die Frontstoßstange und die Motorhaube des und zerkratzte sie dadurch.
(PI Buchloe)

Teure Zigaretten

LAMERDINGEN / KLEINKITZIGHOFEN. Keine bessere Ausrede als Zigaretten zu kaufen fiel einem 23-Jährigen ein, als er am Dienstagabend nach 21 Uhr in Kleinkitzighofen als Fußgänger kontrolliert wurde. Da er ohne triftigen Grund gegen die nächtliche Ausgangssperre verstieß, wird er zur Anzeige gebracht und muss mit einem Regelbuß in Höhe von 500 Euro rechnen. Dafür hätte er gut 70 Schachteln Zigaretten kaufen können.
(PI Buchloe)

Unter Drogeneinfluss unterwegs

LAMERDINGEN / KLEINKITZIGHOFEN. Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in Kleinkitzighofen fiel den Beamten eine 39-Jährige auf. Die -Fahrerin zeigte bei der Kontrolle drogentypische Ausfallerscheinungen. Da sie einen Urintest verweigerte, ordnete die Beamten eine Blutentnahme an. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwartet die Frau ein Buß über 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. Außerdem verständigen die Beamten die Führerscheinstelle, die überprüfen wird, ob die Frau noch geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist.
(PI Buchloe)

Mähroboter nicht erhalten

OBEROSTENDORF. Ein 61-Jähriger hatte auf einer Versteigerungsplattform im Internet einen gebrauchten Mähroboter zum günstigen Preis von 120 Euro gefunden. Das hatte er über einen Finanzdienstleister mit der Funktion „an Freunde und Familie senden“ überwiesen, aber kein Gerät bekommen.
In der Regel kann von der der Empfänger des es nicht festgestellt werden, da man sich bei dem Portal nur mit einer E-Mail-Adresse registrieren muss.
Die rät daher: Schlägt ein Käufer oder Verkäufer vor, für die Bezahlung der Ware „ senden an Freunde und Familie“ zu nutzen, sollten Sie dies ablehnen, da hierbei weder Käufer- noch Verkäuferschutz gelten. Käufer- und Verkäuferschutz gelten nur bei „ senden für Waren und Dienstleistungen“.
(PI Buchloe)

Rückwärts auf Straße gerollt

BUCHLOE. Am Dienstagvormittag rollte eine 73-jährige Fahrerin mit ihrem in der Bahnhofstraße rückwärts aus einem der Schrägparkplätze und touchierte sie einen vorbeifahrenden Lkw. Der Sachschaden beträgt 1.200 Euro.
(PI Buchloe) 


Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.