PD Leipzig – Einsatz der Polizei anlässlich zweier Versammlungen | Vorsicht! Falsche Polizistinnen und Polizisten | Vito in Tiefgarage in Brand gesetzt

Polizei Sachsen

Verantwortlich: Olaf Hoppe (oh), Birgit Höhn (bh), Dorothea Benndorf (db), Philipp Jurke (pj)

Einsatz der anlässlich zweier Versammlungen

Ort:      Leipzig, Richard-Wagner-Straße und Biedermann-/Auerbachstraße
Zeit:     7. Januar 2020, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und 18:00 bis 19:30 Uhr

Für den heutigen Nachmittag sind gegenüber der Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig zwei Versammlungen aneigt wurden. Die direktion Leipzig bereitet sich zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit sowie zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung – und dies insbesondere vor dem Hintergrund der Durchsetzung der aktuellen Regelungen der Sächsischen -Schutzverordnung – auf einen Einsatz vor. Zunächst wird der liche Schwerpunkt auf einer Versammlung im Bereich der Leipziger Innenstadt liegen. In der Folge rückt dann am Abend die zweite Versammlung im Stadtteil Connewitz in unmittelbarer Nähe zur dortigen außenstelle des reviers Südost in den Fokus. Es kann zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Beide aneigten Versammlungen finden vor dem Hintergrund des Todestages von Oury Jalloh statt, der 2005 in einer Gewahrsamszelle eines reviers in Sachsen-Anhalt ums Leben kam. Zur Bildübertragung in den Führungsstab ist ein hubschrauber angefordert wurden, der bei Bedarf im Luftraum über Leipzig präsent sein wird. (oh)

                                                                              

Vorsicht! Falsche Polizistinnen und Polizisten

Ort:      Leipzig, Taucha, Trossin, Wermsdorf, Schönwölkau
Zeit:     06.01.2021, gegen 12:00 Uhr bis gegen 21:00 Uhr

Am Mittwoch riefen in 19 Fällen Unbekannte bei älteren Geschädigten im Alter zwischen 63 und 93 Jahren an und stellten sich entweder als - oder Kriminalbeamte vor.

Die angeblichen Polizisten erzählten den Geschädigten wiederholt die erfundene Geschichte von festgenommenen Tätern auf, bei denen sie Zettel mit ihren Namen und Telefonnummern gefunden hätten. Aufgrund dessen würde nun ein Einbruch in ihre Wohnungen vermutet, bei denen jene es auf Bar, Wertgegenstände und Goldbarren abgesehen hätten. Zudem fragten die Anruferinnen und Anrufer auch ielt nach Vermögen und Wertgegenständen in den Wohnungen ihrer Opfer. Diese schenkten in allen Fällen den vorgetäuschten Polizisten keinen Glauben und erstatteten Anzeige.

Nur in einem Fall forderte der unbekannte Anrufer von seinem Opfer, eine vierstellige Summe zu überweisen, da sie aufgrund ihrer Teilnahme an einem Gewinnspiel bereits eine fünfstellige Summe Schulden hätte. Die Frau legte auf und überwies kein .

Beamte der Kriminal haben die Ermittlungen wegen Betrugs, Amtsanmaßung und wegen des  Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen aufgenommen.

Die rät:

  • Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
  • Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
  • Übergeben Sie fremden Personen niemals !
  • Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die ! (bh)

Vito in Tiefgarage in Brand gesetzt

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Querstaße

Zeit:     06.01.2020, 20:00 Uhr

Gestern löste die Brandmeldeanlage einer Tiefgarage aus. Die alarmierte Feuerwehr stellte einen brennenden Mercedes Vito fest und begann unmittelbar mit den Löscharbeiten. Der brannte vollständig aus. Das Fahrzeug hatte keine amtlichen Kennzeichen montiert und stand bereits längere Zeit in der Tiefgarage. Der Sachschaden beträgt circa 3.000 Euro. Das KFZ wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Die Kriminal ermittelt wegen Brandstiftung. (db)

Kirche beschädigt

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf)
Zeit:     05.01.2020, gegen 11:00 Uhr bis 06.01.2020, gegen 15:00 Uhr

Unbekannte warfen mit weißer Farbe gefüllte Glasflaschen an eine bemalte Mauerverzierung einer Kirche. Weiterhin wurden mehrere Steine auf das Gebäude geworfen, wodurch auch eine Fensterscheibe zerstört wurde. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der Staatschutz ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Einbruch in Praxis und Fahrradkeller

Ort:      Leipzig (Mockau-Nord)
Zeit:     05.01.2021, 16:45 Uhr bis 06.01.2021, 07:20 Uhr

Unbekannte verschafften sich – vermutlich über eine Tiefgarage – Zugang zu einem Mehrfamilienhaus. Im Hausflur wurde das Türschloss zu einer Praxis aufgebrochen und im weiteren Verlauf insgesamt sieben verschlossene Türen der Praxis gewaltsam geöffnet. Zudem hebelten die Unbekannten zwei vorgefundene Stahlblechkassetten auf und entwendeten daraus einen hohen zweistelligen Barbetrag. Zudem stellten die beamten fest, dass aus dem Fahrradkeller des gleichen Hauses ein Treckingrad im Wert eines mittleren dreistelligen betrags entwendet wurde. Die Höhe des Gesamtsachschadens ist noch nicht bekannt. Es wurden Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (pj)

Vorfahrt missachtet

Ort:      Wurzen, Straße des Friedens
Zeit:     06.01.2021, gegen 08:50 Uhr

Die Fahrerin (35, deutsch) eines Ford fuhr aus einer Grundstücksausfahrt und beachtete beim Auffahren auf die Straße des Friedens die Vorfahrt eines Skoda nicht. Dessen Fahrerin verletzte sich leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ford-Fahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Gegen die 35-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)