Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. Januar 2021

Polizei Schwaben Süd West

05.01.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der station Pfronten, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Fahrt unter Drogen

KAUFBEUREN. Am Montag, gegen 12 Uhr, hielt eine Streifenbesatzung der PI Kaufbeuren in der Sudetenstraße einen 25-jährigen -Fahrer zu einer Verkehrskontrolle an. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten bei dem männlichen Fahrzeugführer drogenbedingte Auffälligkeiten fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC. Die Beamten unterbanden anschließend die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an.
(PI Kaufbeuren)

Jugendliche verstoßen gegen das Infektionsschutzgesetz

KAUFBEUREN. Am Montagnachmittag fiel den beamten eine fünfköpfige Personengruppe aus unterschiedlichen Hausständen in der Innenstadt auf, welche lautstark auf einer Parkbank sitzend alkoholische Getränke konsumierten, ohne hierbei einen Mund-Nasenschutz zu tragen oder sich an den Mindestabstand zu halten. Aufgrund der grundsätzlichen Verbotswidrigkeit sowie der zusätzlich geltenden Infektionsschutzbestimmungen unterzogen die Beamten die Personen einer lichen Kontrolle. Da die Gruppierung gegen mehrere Regelungen verstoßen hat, erwartet alle fünf Personen eine Bußgeldanzeige. Zwei Personen aus der Gruppierung verstießen des Weiteren gegen die richterliche Anordnung, sich für eine bestimmte Zeit jeglichen Konsums von Alkohol zu enthalten.
(PI Kaufbeuren)

Drogenfahrt mit Folgen

SCHWANGAU. Am Dienstagnachmittag unterzogen Beamte der PI Füssen zwei junge Männer auf der B17 in in Schwangau/Horn einer Verkehrskontrolle. Auch wenn die beiden Auszubildenden alle -Vorgaben vorbildlich einhielten, gaben die Kleinmenge Marihuana in der Jackentasche des Beifahrers sowie ein vorausgegangener Drogenkonsum des Fahrers Gründe zur Beanstandung. Während den Fahrer nun ein empfindliches Bußgeld und einen Monat Fahrverbot erwarten, musste gegen den Beifahrer ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet werden.
(PI Füssen)

Wohnungsbrand in Pfronten

PFRONTEN. Am vergangenen Montagabend kam es in einem Wohnhaus in Pfronten-Steinach zu einem Wohnungsbrand. Ersten Ermittlungen zu Folge wurde durch den 61-jährigen Bewohner ein Holzofen betrieben, dessen ausgebrannte Asche der Mann vor dem Ofen aufbewahrte. Im Aschehaufen ist nach Informationen der eingesetzten Feuerwehr auch die Brandursache zu sehen. Trotz der starken Rauchentwicklung wurde keiner der insgesamt vier Bewohner verletzt. Den Wohnungsinhaber und Ofenbetreiber erwartet nun eine Anzeige wegen des Herbeiführens einer Brandgefahr.
(PI Füssen)

Hund möglicherweise vergiftet

KALTENTAL / BLONHOFEN. Ein 53-jähriger Mann musste mit seinem Hund mehrmals zum Tierarzt, da er plötzlich schwer erkrankt war. Am Montag erhielt er nun einen anonymen Brief, worin sich jemand wünscht, dass das Tier in neuen Jahr ruhiger werden sollte. Da der Hundehalter nun davon ausgeht, dass sein Hund vergiftet wurde, erstattete er Strafanzeige bei der . Hinweise bitte an die inspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@.bayern.de.
(PI Buchloe)

Auf Phishing-Mail hereingefallen

BUCHLOE. Auf eine E-Mail hereingefallen ist eine Frau aus Buchloe. Die Mail hatte den Anschein, von einem Zahlungsdienstleister zu stammen und die Empfängerin wurde darin aufgefordert, ihre Zugangsdaten zu aktualisieren, was sie auch machte. Kurz darauf stellte sie fest, dass von ihrer Kreditkarte 300 Euro abgebucht worden waren. Die empfiehlt zu diesem Thema:
• Seien Sie skeptisch bei derartigen E-Mails, die einen dringenden Handlungsbedarf signalisieren. Ihre Bank, Diensteanbieter oder Behörden bitten niemals per E-Mail darum, persönliche Daten wie Passwörter über einen Link zu ändern.
• Bei Zweifeln lassen Sie sich die Echtheit einer E-Mail vom Absender telefonisch bestätigen. Nutzen Sie dafür nicht die Telefonnummer aus der E-Mail, sondern suchen Sie diese selbst heraus.
Nähere Infos zum Erkennen betrügerischer E-Mails gibt es unter www.bsi-fuer-buerger.de/phishing.
(PI Buchloe)

Randalierer unterwegs

WAAL / WAALHAUPTEN. Vergangenes Wochenende war anscheinend ein Randalierer im beschaulichen Waalhaupten unterwegs, denn es wurden in der Achstraße ein Christbaum mit Lichterkette und ein Leitpfosten samt Sockel in den Bach geschmissen. Hinweise bitte an die inspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@.bayern.de.
(PI Buchloe)

Verkehrszeichen umgefahren

KALTENTAL / AUFKIRCH. An der Staatsstraße zwischen Aufkirch und Blonhofen wurde am Montagvormittag ein Verkehrszeichen umgefahren. Der Schaden beläuft sich zwar nur auf 200 Euro, aber der Verursacher hat sich bislang nicht gemeldet. Ein Zeuge hatte an der Örtlichkeit einen gelben VW Golf gesehen. Hinweise bitte an die inspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@.bayern.de.
(PI Buchloe)

Wildunfälle mit Rehen

KALTENTAL / GERBISHOFEN. Am Dienstagmorgen fuhr eine 32-jährige Frau von Gerbishofen in Richtung Aufkirch, als ihr kurz nach dem Ortsausgang ein Reh ins lief. Das Tier, das zunächst an der Unfallstelle lag, sprang plötzlich auf und flüchtete in den Wald. Deshalb wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Der Schaden am wird auf 1.000 Euro geschätzt.
Bereits am frühen Sonntagabend war an derselben Stelle einem 27-jährigen Mann ebenfalls ein Reh ins gelaufen und anschließend geflüchtet. Auch hier beträgt der Schaden 1.000 Euro.
(PI Buchloe)

Wildunfall mit Fuchs

JENGEN. Einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro verursachte ein Fuchs, der am Montagabend auf der B 12 einem 34-jährigen Mann ins lief.
(PI Buchloe)

Handy gefunden

WAAL /WAALHAUPTEN. Am Samstagnachmittag wurde in der Prälat-Dörfler-Straße ein Mobiltelefon gefunden und bei der abgegeben. Der Verlierer sollte sich mit dem Fundbüro der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe in Verbindung setzen.
(PI Buchloe)

Kauf im Internet missglückt

BUCHLOE. Ein sehr günstiges Angebot für eine Spielkonsole fand eine 36-jährige Frau und überwies im Voraus eine dreistellige Summe auf ein Konto einer deutschen Onlinebank. Eine Ware hat sie jedoch nicht erhalten und das Geld dürfte bereits ins Ausland weitertransferiert worden sein. Die Frau hatte als „Sicherheit“ die Personalien mit Foto einer Frau aus Hessen erhalten. Diese ist jedoch selbst Geschädigte und ihre Daten werden ständig zu Betrugszwecken verwendet.
Die weist darauf hin, dass Ausweisbilder im Internet überhaupt nichts darüber aussagen, wer diese Bilder benutzt und Vorauszahlungen immer vermieden werden sollten.
(PI Buchloe)

Eingeschlafen und aufgefahren

KRAFTISRIED / B 12. Montagfrüh ist ein 30-jähriger Mann am Steuer seines Seat offenbar kurz eingenickt, als er auf der B 12 nach der Nachtschicht nach Hause in Richtung Kempten unterwegs war. Bei Kraftisried fuhr er deswegen ungebremst auf einen vorausfahrenden VW-Caddy auf. Er und der 50-jährige Caddy-Fahrer wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. An den beiden s entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.