Gegenwärtig gibt es zu wenig Impfdosen, damit sich alle, die sich gegen das Corona-Virus impfen lassen möchten auch zeit…

FDP Fraktion BT

https://scontent-iad3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p526x296/133966727_1114331299027789_9056769601208426657_o.jpg?_nc_cat=109&ccb=2&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=F6bId_CtNSkAX_bIFSk&_nc_ht=scontent-iad3-1.xx&tp=6&oh=8a5f7a0d7ffb3fe5a763e0299dee554b&oe=601452F7
Gegenwärtig gibt es zu wenig Impfdosen, damit sich alle, die sich gegen das -Virus impfen lassen möchten auch zeitnah impfen lassen können. Damit wurden von linker Seite prompt die Rufe nach einer Enteignung der Impfstoff-Lizenzen von Biontech laut. Forscherinnen und Forscher sollten keine Enteignung fürchten müssen, auch nicht während einer ! Viel sinnvoller wäre es zu prüfen ob eine Produktion in Lizenz technisch realisierbar wäre, bei der das geistige Eigent…um bezahlt wird. Dadurch könnten weitere Impfstoffhersteller unter der Erlaubnis von Biontech und Pfizer den Impfstoff herstellen, bei finanzellem Ausgleich für die Unternehmen. Laut Rolf Hömke, Forschungssprecher des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller, würde Biontech zudem bereits nach geeigneten Kooperationspartnern suchen. Es liegt nun an der Bundesregierung eine gesteigerte „Krisenproduktion“ des Impfstoffs zu ermöglichen, indem sie prüft, wo es noch freie Kapazitäten zur Produktion des Impfstoffes gibt.