Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 22. November 2020

22.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Lindau und Lindenberg sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Verursacher flüchtet nach schwerem Verkehrsunfall auf der B31

LINDAU. Der Fahrer eines schwarzen Geländewagens entfernte sich am Samstagnachmittag unerlaubt von der Unfallstelle nachdem er zuvor durch ein riskantes Überholmanöver eine Kollision von drei Fahrzeugen verursachte. Nach Zeugenaussagen fiel der Fahrer bereits zuvor schon auf, als er mehrfach gefährlich auf der B31 in Fahrtrichtung Lindau überholte. Bei einem weiteren Überholvorgang musste ein entgegenkommendes Fahrzeug stark abbremsen und nach rechts ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die beiden nachfolgenden Fahrzeuge nahmen die Gefahr jedoch zu spät war und konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen. So kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Bei der Kollision wurde eine vierköpfige Familie leicht verletzt. Eine weitere Person wurde mittelschwer verletzt. Der Fahrer des schwarzen Geländewagens setzte seine Fahr unbeirrt fort. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder ebenfalls von dem Geländewagen überholt wurden und sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Lindau unter Tel. 08382- 9100 in Verbindung zu setzen. (PI Lindau)