POL-HRO: Betrunkener Quad-Fahrer flüchtet vor der Polizei

22.11.2020 – 04:44

Polizeipräsidium Rostock

RostockRostock (ots)

Am 21.11.2020 gegen 23:00 Uhr wurde durch die Beamten des 
Polizeireviers Hagenow ein Quad auf der Bundesstraße 321 in der 
Ortslage Bandenitz festgestellt. Die Beamten entschlossen sich, eine 
Verkehrskontrolle durchzuführen, da das Fahrzeug mit 3 Personen 
besetzt war. Der Fahrzeugführer versuchte jedoch, sich der Kontrolle 
durch Flucht zu entziehen und kollidierte hierbei mit dem 
Streifenwagen. Bei der anschließenden Verfolgung waren Einsatzkräfte 
der Reviere Schwerin, Ludwigslust, Stolpe und des 
Kriminaldauerdienstes eingesetzt. Auf einem Feld in der Nähe der 
Ortslage Alt Zachun konnte das Quad gestoppt und die drei Personen 
gestellt werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 
38-jährige Fahrzeugführer alkoholisiert und nicht im Besitz einer 
Fahrerlaubnis war. Diese hatte man ihm bereits Anfang des Jahres 
wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entzogen. Gegen den Mann, der 
sich einer Blutprobenentnahme unterziehen musste, wird jetzt u.a. 
wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis 
ermittelt. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Der 
Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 2200,-
Euro.

Matthias Mörer
Dienstgruppenleiter
Polizeirevier Hagenow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail:
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 98113 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.