POL-HH: 201122-2. Zwei Zuführungen nach Einbruch in Werkstattgarage in Hamburg-Wandsbek

22.11.2020 – 12:00

Polizei Hamburg

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 21.11.2020, 04:16 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Am Stadtrand

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 nahmen gestern in den frühen Morgenstunden zwei Rumänen (22, 41) vorläufig fest, die zuvor in eine Werkstattgarage eingebrochen und daraus Fahrzeugteile entwendet haben. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die ersten Ermittlungen und führte die Tatverdächtigen einem Haftrichter zu.

Die Zivilfahnder wurden auf einen Transporter mit Ausfuhrkennzeichen aufmerksam, der offenbar fluchtartig und ohne Licht das Gelände eines Werkstatthofs verlies. Erst als sich das Fahrzeug auf der Straße befand, wurde das Licht angeschaltet.

Die Beamten stoppten den Transporter und überprüften das Fahrzeug und die beiden Insassen. Als die Beamten im Transporter diverse Fahrzeugteile mit Etiketten aus der Werkstatt vorfanden, nahmen sie die beiden Männer vorläufig fest.

Außerdem fanden die Beamten im Fahrzeug ein griffbereites Jagdmesser, einen Teleskopschlagstock und Einbruchswerkzeug. Die Gegenstände und der Lkw wurden sichergestellt.

Bei der anschließenden Überprüfung des mutmaßlichen Tatorts stellten die Beamten fest, dass das Garagentor gewaltsam geöffnet worden war.

Erste Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der 22-jährige Fahrer des Lkw nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und beide Männer in der Vergangenheit bereits mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten waren.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten einem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen führt das für die Region Wandsbek zuständige Einbruchsdezernat (LKA 152).

Th.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail:
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 98914 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.