POL-GS: Pressemitteilung PK Seesen vom 22.11.2020

22.11.2020 – 08:18

Polizeiinspektion Goslar

GoslarGoslar (ots)

Nötigung

Am Mittwoch, den 18.11.20, wurde durch eine 43-jährige Seesenerin eine Strafanzeige gegen einen 24-jährigen Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses erstattet. Dieser hatte ihr mit erhobenen Fäusten angekündigt, dass sie es zu spüren bekomme, wenn sie in einem laufenden Gerichtsverfahren gegen ihn aussagen würde. Gegen den jungen Mann wurde eine Strafanzeige wegen Nötigung gefertigt.

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz

Gleich gegen acht männliche Personen wurden am Mittwoch, in den Abendstunden, Ordnungswidrigkeitenanzeigen seitens der Polizei gefertigt. Die betroffenen Personen hatten sich zum gemeinsamen Grillen auf einem Hinterhof in der Harzstr. getroffen. Hierbei wurden weder die Mindestabstände zwischen den Personen eingehalten, noch wurden Mund-Nase-Schutzmasken getragen.

Trunkenheit im Verkehr

Am Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, wurde ein Fahrzeugführer auf dem Autohof Rhüden kontrolliert. Nach dem 29-jährigen Mann aus Hamburg wurde bereits in anderer Sache gefahndet. Beim Antreffen wurde durch die Polizei bei dem Hamburger ein Atemalkoholwert von 2,22 Promille festgestellt, sodass eine Blutenentnahme angeordnet wurde. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Unerlaubte Müllentsorgung

Am Samstag, gegen 14.15 Uhr, wurde der Polizei Seesen mitgeteilt, dass in der Feldmark Bornhausen Müll abgelagert worden sei. Es wurden anschließend durch die Beamten des Polizeikommissariats mehrere blaue Müllsäcke, sowie Plastikeinkaufstüten mit Hausmüll und Kinderbekleidung festgestellt. Die Ermittlungen zum Verursacher dauern an.

Sachbeschädigungen an Pkw

In den Abendstunden des Samstags, zwischen 22.50 Uhr und 23.40 Uhr, wurden in der Talstraße mehrere Pkw durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt, indem die hinteren Scheibenwischer abgeknickt oder abgerissen wurden. Wer Hinweise zum Täter geben kann meldet sich bitte bei der Polizei Seesen unter 05381/9440.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Samstag, gegen 18.30 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Gänsepforte zu Streitigkeiten zwischen einem 29-jährigen Seesener und einer 18-jährigen Heranwachsenden aus Seesen. Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme durch Beamte der Polizei Seesen kam es dann zu einer Widerstandshandlung seitens des 29-jährigen gegen die eingesetzten Beamten. Der offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluß stehende Mann widersetzte sich mehrfach körperlich den Anordungen der Polizei. Im Dienstgebäude trat er in Richtung des Gesichts einer 20-jährigen Polizeianwärterin und verhielt sich vehement verbal und körperlich aggressiv gegenüber den Beamten. Die Polizeibeamtin wurde glücklicherweise nicht verletzt. Bei einer Durchsuchung der Person wurden Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutentnahme beim Beschuldigten folgte und anschließend die Ingewahrsamnahme ins Polizeigewahrsam des Polizeikommissariats Goslar. Den 29-jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen u.a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und Sachbeschädigung.

i.A. Behnke, POK’in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100503 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.