POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund für Samstag / Sonntag, den 21./22.11.2020

22.11.2020 – 11:56

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/WittmundAurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen Aurich – Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol In der Nacht von Freitag auf Samstag befuhr ein 31-jähriger Mann die Brückstraße und kam mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Im Laufe des Tages wurden Zeugen auf den verunfallten Pkw aufmerksam und informierten die Polizei. Durch die Beamten konnte der Fahrer wenig später ermittelt werden. Während der Sachverhaltsaufnahme konnte eine leichte Alkoholbeeinflussung festgestellt werden. Der junge Mann muss sich nun wegen einer Verkehrsunfallflucht in Verbindung mit einer Trunkenheit im Verkehr verantwortlichen.

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Zum wiederholten Male beim Ladendiebstahl erwischt Am Samstagnachmittag wurde ein 22-jähriger Mann durch eine Mitarbeiterin eines Bekleidungsgeschäftes am Marktplatz dabei beobachtet, wie er eine Jacke in einen mitgeführten Rucksack steckt. Bei Ansprache durch die Dame versucht der junge Mann zu flüchten, kann jedoch festgehalten werden. Durch die bereits informierten Polizeibeamten wird eine Strafanzeige eingeleitet.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen -/-

Kriminalitätsgeschehen

Westerholt- Beleidigung Am Samstagabend kommt es auf dem Parkplatz von einem Warengeschäft in Westerholt zu einem Streitgespräch zwischen zwei Personen. In diesem Zuge wird eine Person beleidigt. Hintergrund dieser Auseinandersetzung ist, dass beide Personen zuvor mit ihrem Pkw gefahren sind und nun dem jeweils anderen ein unangepasstes Verhalten im Straßenverkehr vorwerfen.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen:

Am Sonntagmorgen um 02:58 Uhr stellten Beamte des PK Norden in Berumbur bei einer 33-jährigen Norderin im Rahmen einer Verkehrskontrolle fest, dass die Fahrzeugführerin erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Bei der 33-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Samstagabend gegen 21:00 Uhr stellten Beamte der Polizei Aurich in Visquard fest, dass ein 16-jähriger aus der Krummhörn mit einem technisch veränderten Mofa am Straßenverkehr teilgenommen hat, obwohl er hierfür keine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Durch die technischen Veränderungen wurde die Maximalgeschwindigkeit des Fahrzeuges unerlaubt erhöht. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Dem Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Kriminalitätsgeschehen: -/-

Sonstiges: Die Polizei Norden führte am Samstagnachmittag Schwerpunktkontrollen hinsichtlich der Maskenpflicht in der Innenstadt / Fußgängerzone der Stadt Norden durch, bei denen zahlreiche Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt wurden. Es wird seitens der Polizei nochmal auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch außerhalb der Geschäfte in der Fußgängerzone hingewiesen. Gegen die Personen, die keine erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben, werden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail:
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96448 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.