LPI-GTH: Fahrzeugführer nach Verfolgungsfahrt gestellt – Zeugenaufruf

22.11.2020 – 23:00

Landespolizeiinspektion Gotha

WaltershausenWaltershausen (ots)

Am heutigen Nachmittag gegen 14:30 Uhr wurde ein Fahrzeugführer eines Pkw Audi A4 in der Straße Oberes Waldtor einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten aus dem Funkstreifenwagen stiegen, entzog sich der Fahrzeugführer der Kontrolle. Es erfolgte eine Nacheile unter Anwendung von Sonder-, und Wegerechten. Trotz Blaulicht und Sondersignals wurden sämtliche Anhaltesignale missachtet. Die Verfolgung führte über die Sackgasse Burgbergstraße. Dort durchbrach der Fahrzeugführer eine Baumhecke und verursachte Sachschaden. Die Verfolgungsfahrt führte weiter über einen Waldweg, Höhe Reinhardsbrunner Teiche auf die Landstraße 1026 in Richtung Friedrichroda. Hier wurden mehrere Fußgänger genötigt beiseite zu springen, um eine Kollision zu vermeiden. In der weiteren Folge entfernte sich der Fahrzeugführer in unbekannte Richtung. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den angebrachten Kennzeichentafeln um eine Totalfälschung handelte.

Aufgrund der Einsatzdynamik und andauernden Fahndungsmaßnahmen konnten die gefährdeten Passanten nicht zur Sachlage befragt werden. Diese sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt namentlich unbekannt. Die betreffenden Passanten und Zeugen welche Angaben zur Sache machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124 unter Benennung der Bezugsnummer 0275289/2020 zu melden.

Etwa zwei Stunden später fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Pkw Audi A4 im Stadtgebiet Gotha auf, welcher auf die Beschreibung passte. An dem Pkw waren jedoch nicht die gesuchten Kennzeichen angebracht. Beim Versuch den Fahrzeugführer einer Kontrolle zu unterziehen, entfernte dieser sich der Kontrolle. Auch hier wurden sämtliche Anhaltesignale missachtet. Es erfolgte eine Verfolgungsfahrt durch die Innenstadt Gotha. In der Seebergstraße verunfallte der Fahrzeugführer auf einem privaten Parkplatz. Hierbei entstand Sachschaden an einer Umzäunung. Der 21- Jährige männliche Fahrzeugführer konnte vorläufig festgenommen werden.

Es stelle sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und das er das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Weiterhin war der Pkw nicht zugelassen und die angebrachten Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Eine Durchsuchung des Pkw Audi ergab den Fund von diversen Betäubungsmitteln. Erfreulicher Weise wurde eine Kennzeichentafel aus der ersten Verfolgungsfahrt aufgefunden. Es besteht dringender Tatverdacht, dass es sich hierbei um den selbigen Fahrzeugführer aus dem Sachverhalt handelte.

Gegen den 21- Jährige wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verbotene Kraftfahrzeugrennen und weiteren Delikten eingeleitet . Seitens der Staatsanwaltschaft Erfurt wurde eine vorläufige Festnahme bestätigt. Der Beschuldigte wird am Folgetag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. (cr)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Inspektionsdienst Gotha
Telefon: 03621/781124
E-Mail:
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96439 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.