POL-RT: Verkehrsunfälle, Anhänger von Zugfahrzeug gelöst

21.11.2020 – 11:56

Polizeipräsidium Reutlingen

ReutlingenReutlingen (ots)

Hohenstein-Bernloch (RT): Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Freitagnachmittag ist es an der Einmündung von der L 248 in die B 312 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Kurz nach 14.00 Uhr wollte ein 35-jähriger Mann mit seinem Ford Fiesta von Bernloch kommend nach links in die B 312 in Richtung Zwiefalten abbiegen. Hierbei übersah er den Audi einer 28-jährigen Frau, die zu diesem Zeitpunkt von Oberstetten kommend in Richtung Engstingen unterwegs war. Der Fahrerin war es nicht mehr möglich, den bevorstehenden Zusammenstoß zu vermeiden. Sie prallte frontal in die Fahrerseite des Ford. Die Fahrerin, ihre 55-jährige Beifahrerin und der Unfallverursacher wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle Verletzten mussten mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.

Münsingen (RT): Zusammenstoß bei Überholvorgang (Zeugenaufruf)

Am Freitag ist es gegen 11.50 Uhr auf der B 465 zwischen Seeburg und Münsingen zu einem Verkehrsunfall beim Überholen gekommen. Ein 50-jähriger VW Golf-Fahrer war auf der Bundesstraße in Richtung Münsingen unterwegs. Hier wollte er einen vorausfahrenden Lkw überholen. Als er auf die Gegenspur wechselte, befand sich dort jedoch bereits der 57-jährige Fahrer eines Tesla, der seinerseits in diesem Moment im Begriff war, sowohl den Lkw als auch den Golf zu überholen. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich seitlich. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 14.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07381/93640 beim Polizeirevier Münsingen zu melden.

Römerstein (RT): PKW gegen Anhänger geprallt

Am Freitagmorgen ist auf der B 28 ein PKW Porsche gegen einen landwirtschaftlichen Anhänger geprallt. Der 81-jährige Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit Anhänger überquerte um 11.08 Uhr die B 28 auf Höhe Westerheim-Heuberg und missachtete hierbei die Vorfahrt eines PKW Porsche, der die B 28 von Zainingen in Richtung Feldstetten befuhr. Die Zugmaschine hatte die B 28 bereits vollständig überquert, jedoch befand sich das Ende des Anhängers noch auf der Fahrbahn, worauf der 77-jährige Porsche-Fahrer gegen den hinteren Teil des Hängers prallte. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Anhänger auf die linke Seite. Die 75-jährige Beifahrerin im PKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Porsche musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt circa 15.000 Euro.

Mössingen (TÜ): Anhänger löste sich vom Zugfahrzeug

Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag in Mössingen gekommen. Gegen 14.30 befuhr ein 51 Jahre alter Fahrzeuglenker mit seinem BMW die Karl-Jaggy-Straße in Richtung Nehren. Plötzlich löste sich während der Fahrt der Anhänger von dem BMW. Der Hänger geriet hierbei auf die Gegenfahrbahn und stieß unmittelbar mit einem Ford Transit eines 24-jährigen Verkehrsteilnehmers zusammen. An dem Kleintransporter entstand durch die Kollision ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Der Sachschaden an dem Anhänger, bei welchem lediglich das Elektrokabel abgerissen wurde, fiel mit etwa 50 Euro deutlich geringer aus. Durch die hinzugezogene Streifenbesatzung konnte festgestellt werden, dass sich der Anhänger aufgrund einer Fehlbedienung des Fahrers vom Zugfahrzeug gelöst hatte.

Meßstetten (ZAK): Verkehrsunfall mit Überschlag

Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Fahrer eines Kleinwagens ist es am Freitagnachmittag zwischen Unterdigisheim und Hartheim gekommen. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw VW Fox befuhr um 14.50 Uhr die Kreisstraße 7148 von Unterdigisheim kommend in Fahrtrichtung Hartheim. In einer Linkskurve kam er infolge Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet gegen eine Böschung. Der VW landete daraufhin auf dem Dach, schlitterte über die Fahrbahn und blieb schließlich am linken Fahrbahnrand liegen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt und kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Dotternhausen (ZAK): Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und einer leichtverletzten Fahrerin ist es am Freitagnachmittag auf der B 27 gekommen. Die drei beteiligten Fahrzeuglenker fuhren gegen 15.10 Uhr hintereinander auf der B 27 in Richtung Balingen. Kurz nach der Lichtzeichenanlage zur Dormettinger Straße musste ein 52-jähriger Fahrer eines VW Crafter verkehrsbedingt bremsen. Der ihm nachfolgende 20-jährige Fahrer eines Audi A3 konnte noch rechtzeitig abbremsen, sah im Rückspiegel die herannahende 46-jährige Fahrerin eines Hyundai und erkannte, dass diese nicht mehr zum Stillstand kommen konnte. Um einen Aufprall zu verhindern versuchte er nach links auszuweichen. Trotzdem fuhr die Hyundai- Fahrerin auf den Audi auf und im weiteren Verlauf auch auf den VW. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es auf der B 27 bis gegen 16.15 Uhr zu Beeinträchtigungen.

Burladingen-Hausen (ZAK): Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr mit mehreren Verletzten und hohem Sachschaden ist es am Freitagabend auf der Landesstraße 442 zwischen Albstadt-Tailfingen und Burladingen-Hausen gekommen. Die 42-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr gegen 19.30 Uhr in Richtung Burladingen-Hausen. Nach einer Rechtskurve kam sie infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Seat, welcher von einem 27-jährigen Fahrzeugführer gelenkt wurde. Beide Fahrer wurden schwer, ein 45-jähriger Beifahrer im Fahrzeug der Unfallverursacherin leicht verletzt. Alle Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Kliniken. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 45.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Gerd Aigner
Telefon: 07121 942-2224

E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 95513 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.