POL-NI: Raddestorf-Betrunkener 48-jähriger begeht Straßenverkehrsgefährdungen und verunfallt.

18.11.2020 – 14:23

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

NienburgNienburg (ots)

(BER)Am Samstagabend, 14.11.2020, kurz vor 23.00 Uhr, wollten Polizeibeamte des Kommissariates Stolzenau den Fahrer eines Mercedes Benz kontrollieren. Als dieser das bemerkte, flüchtete er in Richtung Warmsen. Während der weiteren Verfolgung über Wegerden, in Richtung Lohhof, Uchter Straße Richtung Warmsen, gefährdete der Flüchtige in diesem Bereich mehrere andere Verkehrsteilnehmer durch seine aggressive und rücksichtslose Fahrweise. In Warmsen wurde ein Wohngebiet mit hoher Geschwindigkeit durchfahren, dabei teilweise auf Gehwegen. Kurven wurden rigoros geschnitten. Diese gefährliche Fahrweise setzte der Fahrer in Stellhorn und Bohnhorst fort. Kurz vor Lavesloh konnte ein entgegenkommender Fahrer nur durch ein reaktionsschnelles Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern. In Diepenau überschritt der Mercedes-Fahrer die erlaubte Geschwindigkeit erheblich und verunfallte letztendlich kurz vor dem Ortsausgang von Diepenau in einer Kurve der Rahdener Straße. Der Pkw und eine Schutzplanke wurden stark beschädigt, der Schaden wird auf ca. 15 000 EUR geschätzt. Nach einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest mit einem Wert von ca. 1,5 o/oo wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei in Stolzenau bittet alle Verkehrsteilnehmer, die während des Einsatzes am Samstagabend durch den DB-Fahrer behindert oder gefährdet wurden, sich unter Tel.: 05761/92060 als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96591 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.