POL-KA: (KA) Karlsruhe – Zwei Jugendliche nach Wohnungseinbruch vorläufig festgenommen – Kripo sucht Zeugen

18.11.2020 – 12:06

Polizeipräsidium Karlsruhe

KarlsruheKarlsruhe (ots)

Nach einem womöglich versuchten Wohnungseinbruch am Dienstagabend in der Erzberger Straße konnte die Polizei im Zuge der Fahndung zwei 16-jährige Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Ob dieser und auch ein in unmittelbarer Nähe verübter Wohnungseinbruch auf deren Konto geht, muss nun ermittelt werden.

Zeugen hörten Geräusche und beobachteten gegen 18.15 Uhr einen Fremden auf dem Balkon ihrer Nachbarwohnung. Sie verständigten sofort die Polizei. Augenscheinlich hatte sich der Unbekannte an der Türe zu schaffen gemacht und flüchtete unterdessen, als er sich wohl entdeckt wähnte.

Im Zuge einer umgehend in die Wege geleiteten Fahndung unter Einsatz zahlreicher Polizeikräfte stellten in zivil gekleidete Beamte des Einsatzzuges im Bereich der Von-Beck-Straße beziehungsweise des Adenauerrings zwei Verdächtige fest, die sich im zunächst im angrenzenden Gestrüpp verbargen. Beide ergriffen die Flucht, als sich die Beamten näherten. Bei der Verfolgung zu Fuß konnte gegen 18.40 Uhr ein 16-Jähriger vorläufig festgenommen werden, während der Begleiter zunächst entkam. Jener wurde gegen 19.15 Uhr von Streifenbeamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz im Bereich der Synagoge entdeckt und konnte schließlich auch vorläufig festgenommen werden.

Wie sich nach einer Anzeigenerstattung wenig später noch herausgestellt hat, ist im Zeitraum vor 20.15 Uhr im selben Bereich der Erzberger Straße ein vollendeter Wohnungseinbruch verübt worden. Dort sind ein oder mehrere Täter auf einen im ersten Obergeschoss gelegenen Balkon geklettert und haben die Balkontür aufgehebelt. Aus dem Wohnzimmer stahlen sie 300 Euro Bargeld.

Die Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen und betreibt auch insbesondere die Spurenauswertung dahingehend, inwiefern den beiden 16-Jährigen die beschriebenen Taten zur Last gelegt werden können. Sie wurden noch am selben Abend ihren Eltern überstellt.

In diesem Zusammenhang bittet die Kripo um weitere Zeugenmeldungen, die beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721 666-5555 entgegengenommen werden.

Ralf Minet, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96462 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.