POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.11.2020 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

18.11.2020 – 08:43

Polizeipräsidium Heilbronn

HeilbronnHeilbronn (ots)

Tauberbischofsheim: Unfall auf der Hauptstraße

Weil ein 74-Jähriger wohl beim Abbiegen nicht richtig aufpasste, kam es am Dienstagnachmittag in Tauberbischofsheim zum Unfall. Der Mann wollte gegen 14 Uhr mit seinem Mercedes aus dem Glockenweg in die Hauptstraße abbiegen und übersah dabei den dort fahrenden Citroen eines 28-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem Schäden in Höhe von rund 7.000 Euro entstanden. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Wertheim: Unfall mit Kettenreaktion

Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Wertheim gibt es keine Verletzten zu beklagen, dafür aber Schäden in Höhe von rund 6.000 Euro. Gegen 16.30 Uhr musste ein 60-Jähriger seinen VW auf der Würzburger Straße verkehrsbedingt anhalten. Eine 28-Jährige, die in ihrem Mercedes dahinter folgte, bremste ihren Wagen ebenfalls bis zum Stillstand ab. Ein 24 Jahre alter Ford-Fahrer übersah wohl die vor ihm stehenden Autos und fuhr auf das Heck des Mercedes auf, welcher durch die Wucht des Aufpralls auf den VW geschoben wurde. Alle Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt, jedoch musste keines der Autos abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 99700 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.