POL-HB: Nr.: 0763 –Zwei Schwerverletzte nach Schlägereien–

18.11.2020 – 10:51

Polizei Bremen

BremenBremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Findorff, Walle
Zeit: 	17.11.20, 12.40 Uhr und 16.20 Uhr 

Mehrere Angreifer verletzten am Dienstag in Findorff und in Walle zwei Männer so schwer, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter festnehmen und bittet um Zeugenhinweise.

Ein 22 Jahre alter Mann befuhr am Dienstagmittag die Hemmstraße und musste an einer Ampel abbremsen, da ein 16-jähriger Fußgänger augenscheinlich bei Rotlicht die Straße überquerte. Nachdem es anschließend zum Wortgefecht zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern kam, fuhr der 22-Jährige rechts ran und folgte dem Jugendlichen. Dieser erhielt Unterstützung von zwei 17 und 25 Jahre alten Freunden. Im Bereich der Würzburger Straße, Ecke Ansbacher Straße, schlug und trat das Trio auf den Autofahrer ein. Hierbei soll der am Boden liegende Mann auch mehrere Tritte gegen den Kopf bekommen haben. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten die mutmaßlichen Schläger stellen und festnehmen. Eine Prüfung der Haftgründe dauert an.

Am Dienstagnachmittag schlugen zwei Männer einen Obdachlosen im Lupinenweg in Walle und traten ihm gegen den Kopf. Der 45-Jährige schlief in einer Parzelle und wurde dort vom Duo attackiert. Anschließend schleppte er sich nach draußen und wurde von einer Spaziergängerin entdeckt. Die Polizei konnte zwei 25 und 28 Jahre alte Verdächtige stellen. Auch hier werden Haftgründe geprüft.

Zeugenhinweise in beiden Fällen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen. Insbesondere werden auch Leute gesucht, die den Verkehrsverstoß in der Hemmstraße beobachten konnten.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 99825 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.