POL-F: 191118 – 1189 Frankfurt-Niederrad: Illegales Glücksspiel aufgedeckt

18.11.2020 – 15:34

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

FrankfurtFrankfurt (ots)

(em) In der Nacht von Montag (16.11.2020) auf Dienstag (17.11.2020) ist die Frankfurter Polizei mehreren Personen auf die Schliche gekommen, welche eines illegalen Glücksspiels verdächtigt werden – ohne dabei die aktuell geltenden Corona-Verordnungen zu beachten.

Ein Hinweis führte die Beamten zu einer Bar in der Schwarzwaldstraße. Diese sollte trotz der aktuellen Auflagen zur Bekämpfung des Corona-Virus geöffnet haben. Der Verdacht bestätigte sich wenig später. Vor Ort traf die Frankfurter Polizei insgesamt 13 Personen, 12 Männer im Alter zwischen 30 und 60 Jahren sowie eine 27-jährige Frau, an, welche sich nach bisherigen Erkenntnissen in der Bar getroffen hatten, ohne die aktuell geltende Kontaktbeschränkung sowie Hygienevorschriften einzuhalten. Doch damit nicht genug. In der Bar entdeckten die Polizisten Spieltische und fanden unter anderem Jetons sowie Bargeld in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Die Beweismittel wurden sichergestellt.

Die Beteiligten dürfen nun nicht nur mit Konsequenzen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnungen rechnen. Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der unerlaubten Veranstaltung eines Glücksspiels bzw. wegen des Verdachts der Beteiligung an einem unerlaubten Glücksspiel. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail:
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96452 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.