Wohnhausbrand in Schwanenkirchen

16.11.2020, PP Niederbayern


SCHWANENKIRCHEN/HENGERSBERG. LKR. DEGGENDORF. In den frühen Morgenstunden des 16.11.2020 wurden Bewohner eines Wohnanwesens in Schwanenkirchen von einem Knallgeräusch im Bereich des Dachbodens geweckt und stellten eine Brandentwicklung im Bereich des 1. Obergeschosses fest, der letztlich auf das ganze Anwesen übergriff.

Das Objekt stand bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehren bereits im Vollbrand. Drei der Bewohner mussten infolge einer Rauchgasintoxikation nach Erstversorgung durch Rettungskräfte vor Ort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 300.000,- Euro. Infolge der Löscharbeiten war eine temporäre Vollsperrung der Iggensbacher Str./St 2126 notwendig.

Zur Feststellung der Brandursache wurde der Kriminaldauerdienst der KPI Straubing mit den Ermittlungen beauftragt.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Fischer, EPHK, LEZ, Tel.: 09421/868-1410
Veröffentlicht am 16.11.2020, 05:55 Uhr