POL-MFR: (1656) Unter Vorwand Schmuck entwendet

16.11.2020 – 10:16

Polizeipräsidium Mittelfranken

NürnbergNürnberg (ots)

Am vergangenen Freitag (13.11.2020) verschafften sich Unbekannte unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Rentnerin und entwendeten Schmuck und eine Goldmünze. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei unbekannte Frauen klingelten an der Wohnung der Seniorin in der Bernstädter Straße und gaben vor, ihre Küche kaufen zu wollen. Als die beiden Damen nach einem Gespräch wieder gegangen waren, stellte die Rentnerin fest, dass aus ihrem Schlafzimmer ein Ring und eine Goldmünze im Gesamtwert von mehreren hundert Euro fehlen.

Die beiden unbekannten Frauen werden wie folgt beschrieben:

   - Etwa 40 Jahre, ca. 160 cm groß und trug einen grauen Mantel
   - Etwa 45 Jahre, ca. 155 cm groß, trug einen Rock mit Leggins, 
     eine Stoffjacke und einen Schal 

Die Nürnberger Kripo bittet um Zeugenhinweise an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Rainer Seebauer / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail:

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 99226 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.