POL-MFR: (1655) Spektakulärer Fall von Fahrzeugaufbrüchen – Zeugenaufruf

16.11.2020 – 10:02

Polizeipräsidium Mittelfranken

Höchstadt an der AischHöchstadt an der Aisch (ots)

Der Geschäftsführer der Firma eines Wohnmobilanbieters hatte die Polizei am Samstagnachmittag (14.11.2020) informiert, dass auf seinem Gelände im Medbacher Weg mehrere Wohnmobile beschädigt worden waren. Zeugen werden gesucht.

An einer Vielzahl von Fahrzeugen waren die Dreiecksscheiben zunächst aufgehebelt und dann eingedrückt worden. Anfängliche Ermittlungen ergaben, dass lediglich zwei minderwertige Radios sowie ein Radio-/Navigationsgerät entwendet wurden.

Da dies jedoch mit der Vielzahl der angegangen Fahrzeuge nicht in Einklang zu bringen war, erfolgte eine genauere Überprüfung der Verkaufsfahrzeuge. Hierbei wurde dann festgestellt, dass an allen Fahrzeugen die Injektoren der Einspritzanlage professionell ausgebaut wurden.

Die Täter gelangten zunächst über die eingedrückte Scheibe in den Fahrzeuginnenraum und entriegelten dort die Motorhaube. Nach dem Ausbau der Injektoren wurde die Motorblockabdeckung wieder eingebaut, sodass die Veränderung von außen nicht sofort feststellbar war.

Die Täter mussten bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (12./13.11.2020) in einer mehrstündigen Aktion an den rund 35 Fahrzeugen hantiert haben. Der Gesamtschaden der Injektoren beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 80.000 Euro. Die Beschädigungen an den Wohnmobilen auf rund 60.000 Euro.

Die Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet eventuelle Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Rainer Seebauer / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail:

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 93207 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.