POL-LB: Sindelfingen: Einbruch in Handwerksbetrieb; Schönaich: 37-Jährige alter Kunde geht Personal an; BAB 81/Rottenburg am Neckar: Unfall zieht Stau nach sich

16.11.2020 – 15:02

Polizeipräsidium Ludwigsburg

LudwigsburgLudwigsburg (ots)

Sindelfingen: Einbruch in Handwerksbetrieb

Zwischen Samstag 19.30 Uhr und Montag 06.35 Uhr brachen noch unbekannte Täter in einen Handwerksbetrieb samt Verkaufsräumlichkeiten in der Wettbachstraße in Sindelfingen ein. Die Einbrecher verschafften sich über eine Notausgangtür, die sie aufhebelten, Zugang ins Innere des mehrstöckigen Gebäudes. Über die verschiedenen Stockwerke sind Büros, Aufenthalts- sowie Verkaufsräume und eine Werkstatt verteilt. Die Täter durchsuchten nahezu alle Räume und ließen auch den Keller nicht aus. Vermutlich fanden sie jedoch nichts Stehlenswertes und machten sich ohne Beute wieder aus dem Staub. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07031/697-0, mit dem Polizeirevier Sindelfingen in Verbindung zu setzen.

Schönaich: 37 Jahre alter Kunde geht Personal an

Für einen Polizeieinsatz sorgte ein 37 Jahre alter Kunde eines Discounters am Montag gegen 09.30 Uhr in der Waldstraße in Schönaich. Zunächst wurde der 37 Jahre alte Kunde einer 42-jährigen Kassieren gegenüber verbal ausfällig. Die eingeschaltete Filialleiterin wollten den aggressiven Kunden hierauf des Einkaufsmarktes verweisen. Dieser schubste die 47 Jahre alte Frau hierauf mehrfach. Ein Kunde griff ein, indem er seinen Einkaufswagen zwischen den Mann und die Filialleiterin brachte, worauf der 37-Jährige den Markt verließ. Die Filialleiterin folgte ihm, um zu sehen wohin der Mann ging und alarmierte gleichzeitig die Polizei. In dem Moment kam der 37-Jährige zurück in Richtung der Markteingangstür und reckte bedrohlich eine Fahrradkette, die er in der Hand hielt, in die Höhe. Hierauf zog sich die 47-Jährige in den Markt zurück. Anhand der Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen im Zuge von Fahndungsmaßnahmen unweit des Tatorts feststellen. Der Mann, der alkoholisiert war, muss nun mit einer Anzeige wegen versuchter Körperverletzung rechnen.

BAB 81/Rottenburg am Neckar: Unfall zieht Stau nach sich

Vermutlich war ein Sekundenschlaf ursächlich für einen Unfall, der sich am Montag gegen 08.45 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg in Fahrtrichtung Singen ereignete. Ein 30 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer fuhr kurz vor dem Parkplatz „Ziegler“ auf den Anhänger eines vorausfahrenden 49-jährigen Ford-Fahrers auf. Durch den Aufprall löste sich der Anhänger und prallte gegen die die rechtsseitig verlaufende Schutzplanke. Der Anhänger und der Mitsubishi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 30 Jahre alte Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Dies führte zu einem etwa drei Kilometer langen Stau. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 14.000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96402 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.