POL-KS: Rettungswagen kollidiert mit Ampelanlage: 60.000 Euro Schaden; Zeugen gesucht

16.11.2020 – 11:09

Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

KasselKassel (ots)

Kassel-Bettenhausen:

Am vergangenen Donnerstagmittag ereignete sich auf der Leipziger Straße ein Unfall, bei dem ein Rettungswagen nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Ampelanlage sowie ein Verkehrsschild gestoßen war. Durch die Kollision wurde der 50-jährige Rettungssanitäter auf dem Beifahrersitz leicht verletzt. Zudem entstand bei dem Unfall ein hoher Gesamtsachschaden von rund 60.000 Euro. Da der Fahrer des Rettungswagens angab, dass er einem dunklen Pkw ausgewichen war, der ihn beim Fahrstreifenwechsel geschnitten hatte, werden nun Zeugen gesucht, die Hinweise zu der geschilderten Unfallflucht oder auf den mutmaßlichen Verursacher geben können.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Reviers Ost berichten, hatte sich der Unfall gegen 12:25 Uhr ereignet. Die Rettungswagenbesatzung, die ohne Patient unterwegs war, fuhr aus Kaufungen kommend auf dem mittleren Fahrstreifen der Leipziger Straße in Richtung Innenstadt. Kurz vor der Einmündung Forstbachweg soll der schwarze Pkw vor dem Rettungswagen von der rechten Spur, die wegen einer Baustelle dort endete, auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt sein. Wie der 57-jährige Fahrer angab, musste er das Fahrzeug nach links lenken, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. In der Folge geriet der Rettungswagen auf die Mittelgrünfläche und krachte gegen die Ampelanlage sowie das Schild. Das Rettungsfahrzeug wurde erheblich beschädigt und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Sachschaden beziffern die Polizeibeamten auf rund 30.000 Euro. Die Schäden an der defekten Ampelanlage und dem Verkehrsschild belaufen sich auf weitere 30.000 Euro. Der mutmaßliche Unfallverursacher soll anschließend davongefahren sein.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall oder auf den mutmaßlichen Verursacher geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail:

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 99030 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.