BPOLI LUD: Wochenendrückblick – Zehn Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz

16.11.2020 – 15:18

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Görlitz, BAB 4Görlitz, BAB 4 (ots)

Am vergangenen Wochenende wurde die Weiterreise für drei Serben, vier Moldauer, zwei Ukrainern und einem Kongolesen nach Deutschland untersagt.

Die drei serbischen Staatsangehörigen (24, 27, 31) wurden in einem Pkw mit slowenischer Zulassung an der Anschlussstelle Kodersdorf festgestellt. Zur Kontrolle wiesen sich die Männer mit ihren gültigen serbischen Reisepässen aus. Befragt zum Reiseziel gab der 31-jährige Fahrer an, dass sie zu „work in Germany“ (zur Arbeit in Deutschland) wollten. Eine hierfür erforderliche Genehmigung konnten die Männer nicht vorlegen. Zur Sicherung der Strafverfahren wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von 500,00 Euro erhoben.

Bei der Kontrolle eines Reisebusses am Parkplatz Wiesaer Forst stellten die Beamten bei einem 25-jährigen Kongolesen fest, dass sein Reisepass abgelaufen war. Einen gültigen Pass konnte der Mann nicht vorweisen.

Für zwei Ukrainer war ebenfalls kurz nach der Einreise die Reise zu Ende gewesen. So wurde bei dem 28-Jährigen festgestellt, dass sein Visum seit knapp einem Monat abgelaufen war. Der 39-jährige Ukrainer hingegen hatte seine zulässigen Aufenthaltstage um 129 Tage überschritten.

Kurz nach Mitternacht wurde am heutigen Tag (16. November 2020) an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf ein Ford Transit mit deutscher Zulassung angehalten und kontrolliert. Insassen waren vier Moldauern die sich mit ihren gültigen Reisepässen auswiesen. Wenngleich die Fahrzeuginsassen Inhaber gültiger moldauischer Reisepässe sind und insofern grundsätzlich für 90 Tage ohne Visum in das Gebiet der Schengener Staaten einreisen dürfen, ist ihnen nach intensiver Prüfung von der Bundespolizei das Reiserecht aberkannt worden. Wesentlicher Grund für diese Entscheidung waren zunächst widersprüchliche Angaben zu Reiseziel und Reisezweck.

Mittlerweile wurden alle zehn Männer nach Polen zurückgeschoben

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecherin
Ivonne Höppner

E-Mail:
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 98071 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.