BPOLI EBB: Betrunkener Ausweisdieb musste ins Krankenhaus

16.11.2020 – 11:04

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

LöbauLöbau (ots)

Etwa 2,44 Promille Alkohol im Blut hatte am 14. November 2020 ein 42-jähriger Mazedonier, der mit sieben gestohlenen Ausweisen und Bankkarten durch Bundespolizisten am Löbauer Bahnhof angetroffen wurde. Der Mann war außerdem auf dem Bahnsteig gestürzt und musste aufgrund einer Platzwunde am Kopf im Ebersbacher Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Vorher beschlagnahmten die Beamten die in Bad Muskau gestohlenen Dokumente. Gegen den bereits wegen Diebstahls gesuchten Mann ermittelt die Landespolizei nun erneut wegen Diebstahl.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail:
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 97809 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.