Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 31. Oktober 2020

31.10.2020, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Bedrohung mit Waffe

NEU-ULM: Am 30.10.2020 kurz vor Mitternacht wurde bei der Polizeieinsatzzentrale eine Bedrohungslage im Stadtgebiet Neu-Ulm mitgeteilt. Ein bislang unbekannter Täter suchte mit einer Gruppe von drei Personen ein Gespräch. Im Gesprächsverlauf griff er hinter seinen Rücken, zog eine Waffe hervor, lud diese durch und hielt die Waffe in bedrohlicher Haltung in Richtung der Anwesenden, ohne ein Wort dazu zu sagen. Diese ergriffen die Flucht und verständigten die Polizei. Eine sofort durchgeführte Fahndung im Stadtgebiet Neu-Ulm und Ulm, durch zahlreiche Streifenbesatzungen der Polizei Neu-Ulm und des Polizeireviers Ulm-Mitte, führte nicht zur Ergreifung des Täters. Ob es sich letztendlich um eine echte Waffe handelte, konnte nicht abschließend geklärt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand bestand zwischen Täter und Opfer keine Vorbeziehung. Die Motivlage des Unbekannten bleibt ungeklärt. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm (0731/8013-0) zu melden. (PI Neu-Ulm)

Unter Alkoholeinfluss auf E-Scooter unterwegs

NEU-ULM: In den späten Abendstunden des 30.10.2020 wurde ein E-Scooter-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe der Kontrolle konnte beim 16-Jährigen starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert oberhalb der 1,1 Promille-Grenze, bei welcher von einer absoluten Fahruntüchtigkeit des Fahrzeugführers ausgegangen wird. Bei dem Jugendlichen wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Nur wenige Minuten später konnte bei einer weiteren Kontrolle eines E-Scooter-Fahrers erneut Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der 23-jährige Fahrzeugführer zeigte sich mit einem freiwilligen Atemalkoholtest einverstanden. Dieser ergab einen Wert oberhalb der für Kraftfahrzeugführer geltenden 0,5 Promille Grenze. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, welche mit einem hohen Bußgeld belegt ist. (PI Neu-Ulm)

Flüchtiger Täter nach Ladendiebstahl

NEU-ULM: Am 30.10.2020 gegen 15.10 Uhr konnte eine Ladendetektivin in der Glacis-Galerie einen Dieb auf frischer Tat beobachten. Der bislang unbekannte Täter wollte Kleidungsstücke im Gesamtwert von über 400 Euro entwenden. Beim Versuch den Täter zu stellen und festzuhalten, riss sich dieser los und flüchtete. Die Detektivin verletzte sich hierbei leicht an der Hand. Seine Beute ließ der Flüchtige am Tatort zurück. Zudem verlor er auf der Flucht diverse Gegenstände, die nun Grundlage der Ermittlungen sind. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter blieben erfolglos. Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Täter machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Neu-Ulm (0731/8013-0) zu melden. (PI Neu-Ulm)

Fahrraddiebstahl

NEU-ULM: Am 29.10.2020, im Zeitraum von 18.00 Uhr bis 19.15 Uhr wurde im Bereich der Vorwerkstraße in Neu-Ulm, vor dem Fitnessstudio McFit, ein hochwertiges, versperrtes Fahrrad der Marke Canyon, im Wert von über 1000 Euro entwendet. Zeugen die Angaben zum Täter oder Tathergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Neu-Ulm (0731/8013-0) zu melden. (PI Neu-Ulm)

Alkoholisierter Autofahrer unterwegs

SENDEN: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde bei einer Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2019 ein 42-jähriger Pkw-Fahrer überprüft. Dabei bemerkten die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn Alkoholgeruch bei ihm. Ein Alko-Test ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Dem 42-Jährigen droht nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Weißenhorn)

Friedliche Versammlung in Weißenhorn

WEIßENHORN: Am Freitagabend, den 30.10.2020, fand in der Zeit von 19.00 bis 20.30 Uhr zum wiederholten Male eine angemeldete Versammlung unter dem Motto „Für unsere Grundrechte, unsere Freiheit und Impffreiheit“ auf dem Kirchplatz statt. Es fanden sich insgesamt 50 Versammlungsteilnehmer ein, sowie ca. 100 weitere Personen, die außerhalb der Absperrung standen und das Versammlungsgeschehen von dort aus zumindest zeitweise beobachteten. Mehrere Personen trugen durch ihre Redebeiträge aktiv zu einer öffentlichen Meinungsbildung bei. Die Kundgebung verlief absolut friedlich und störungsfrei. (PI Weißenhorn)

Körperverletzung auf dem Marktplatz – Zeugenaufruf

ILLERTISSEN: In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen Mitternacht kam es auf dem Marktplatz in Illertissen zwischen mehreren Beteiligten zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hintergrund war wohl das Zusammentreffen von zwei größeren Personengruppen zwischen denen ein Streit ausgebrochen war. Unter diesen ca. 15 bis 20 Personen kam es dann im Laufe des Streites zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Bislang konnten nur zwei geschädigte junge Männer im Alter von 23 und 24 Jahren vor Ort festgestellt werden. Diese waren beide leicht verletzt und hatten Verletzungen im Gesicht. Die anderen vor Ort festgestellten Personen zeigten sich nicht kooperativ und wollten zur Aufklärung des Sachverhaltes nichts beitragen. Die Polizei bittet deswegen darum, dass sich Zeugen des Vorfalles umgehend melden. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Illertissen unter der 07303/96510 entgegengenommen. (PI Illertissen)