POL-UL: (UL) Blaubeuren – Zu schnell im Nebel unterwegs / Hoher Sachschaden entstand, weil ein Autofahrer einen anderen Pkw zu spät erkannte und es deshalb zu einem Unfall kam.

31.10.2020 – 09:52

Polizeipräsidium Ulm

UlmUlm (ots)

Ca. 50.000 Euro Schaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 01.50 Uhr. Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes GLC die B492 von Schelklingen kommend in Richtung Blaubeuren. Vor Weiler wollte er im Nebel auf der Fahrbahn wenden. Dieses Manöver erkannte ein 20 Jahre alter Audifahrer zu spät, der ebenfalls im Richtung Blaubeuren unterwegs war. Der Audi krachte in die Seite des Mercedes, weil der 20-Jährige im Nebel offensichtlich zu schnell fuhr. Zum Glück blieben die beiden Fahrer unverletzt, allerdings entstand an den Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Die Pkw-Lenker erwartet nun jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

++++++++++++++++1984219 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail:

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 94022 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.