POL-PDLD: Erneuter Betrugsversuch wegen angeblicher Notlage

30.10.2020 – 08:26

Polizeidirektion Landau

OberhausenOberhausen (ots)

Zu einem Betrugsversuch kam es am gestrigen Nachmittag, 29.10.2020, gegen 15:00 Uhr, in Oberhausen. Eine weibliche Person meldete sich telefonisch bei einer 78-jährigen Frau aus Oberhausen. Die Anruferin nannte einen Vornamen und gab an aus Angst ihren Führerschein zu verlieren, einen angerichteten Unfallschaden selbst bezahlen zu wollen. Den Bargeldbetrag wollte sich die unbekannte Anruferin bei der 78-Jährigen ausleihen. Nachdem sich die Anruferin plötzlich auch mit einem deutlich geringeren Bargeldbetrag zufriedengab, wurde die Angerufene misstrauisch und beendete das Telefongespräch. Bereits am 27.10.20, gegen 10:40 Uhr, hatte sich bei einer 75-jährigen Frau aus Bad Bergzabern ein angeblicher Polizeibeamter aus Berlin gemeldet und wollte in betrügerischer Absicht die persönlichen Daten der Angerufenen ausspähen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Landau
Polizeiinspektion Bad Bergzabern
Reiner Steigner

Telefon: 06343-9334-25
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 99776 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.