POL-LB: Verkehrsunfall in Böblingen, in Herrenberg und in Sindelfingen

30.10.2020 – 10:08

Polizeipräsidium Ludwigsburg

LudwigsburgLudwigsburg (ots)

Böblingen: Mercedes macht sich selbstständig

Ein 44-Jähriger wollte am Donnerstag gegen 15:55 Uhr in der Tannenbergstraße in Böblingen ein Paket ausliefern. Als er im Vorfeld seinen Mercedes Sprinter auf der Fahrbahn abgestellt hatte, vergaß er mutmaßlich die Handbremse anzuziehen. Nachdem der Fahrer ausgestiegen war, machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte bergab. Im weiteren Verlauf stieß der Mercedes gegen einen Honda, dessen 84 Jahre alte Fahrerin die Straße hinauffuhr. Durch den Zusammenstoß erlitt die ältere Dame leichte Verletzungen. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich im Anschluss vor Ort um die verletzte Frau. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 11.500 Euro geschätzt. Infolge des Unfalls war der Honda nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Herrenberg: 17-jährige Radfahrerin von Auto erfasst und schwer verletzt

Zwei Verletzte und ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 16:10 Uhr auf der Kreisstraße 1038 ereignete. Eine 17-jährige Radfahrerin war auf einem parallel verlaufenen Feldweg entlang der Kreisstraße unterwegs. Als sie anschließend die K 1038 queren wollte, näherte sich zeitgleich eine 36-jährige Autofahrerin, die mit einem Mercedes aus Richtung der Bundesstraße 296 kam und auf der Kreisstraße in Richtung Gültstein fuhr. Beide Verkehrsteilnehmerinnen achteten aufeinander und verringerten ihre Geschwindigkeit. Als die 17-Jährige im weiteren Verlauf auf die Kreisstraße einfuhr, war ihr Blick mutmaßlich nur in Richtung der Mercedes-Lenkerin gerichtet. Infolge dessen übersah sie einen von rechts aus Richtung Gültstein herannahenden 78 Jahre alten VW-Lenker und stieß mit ihm zusammen. Die 17-Jährige landete auf der Motorhaube, durchschlug die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Ihr Fahrrad wurde nach der Kollision auf die Gegenfahrbahn abgewiesen und durch den Mercedes noch mitgeschleift. Die 17-jährige Jugendliche erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zudem wurde der 78-jährige VW-Lenker leicht verletzt. Sein Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Sindelfingen: Blutentnahme nach Verkehrsunfall

Am Donnerstag gegen 17:50 Uhr war eine 44-jährige Mercedes-Lenkerin auf der Kreisstraße 1004 von Maichingen kommend in Richtung Darmsheim unterwegs. Auf Höhe eines Hofladens wollte die Autofahrerin nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen. Allerdings musste sie vor dem Abbiegemanöver zunächst verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte ein nachfolgender 46 Jahre alter Ford-Lenker mutmaßlich nicht rechtzeitig und krachte in den Mercedes. Aufgrund dessen entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte bei dem 46-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, woraufhin sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Darüber hinaus wurde sein Führerschein beschlagnahmt und der Ford abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100142 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.