POL-KN: (Dornstetten / Landkreis Freudenstadt) Ergänzung zum tödlichen Verkehrsunfall B28 bei Dornstetten-Aach

30.10.2020 – 18:02

Polizeipräsidium Konstanz

Dornstetten / Landkreis FreudenstadtDornstetten / Landkreis Freudenstadt (ots)

Zweite gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil sowie der Polizeipräsidien Pforzheim und Konstanz vom 30.10.2020

Die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil ermittelt zusammen mit einem Sachverständigen an der Klärung des Unfallhergangs. Es ist weiterhin noch unklar, warum die Frau auf der freien Strecke zwischen Aach und Freudenstadt unvermittelt die Fahrbahn überquerte. Der Fahrer des Streifenfahrzeugs steht unter Schock. Durch die notwendige Vollsperrung der B 28 über vier Stunden kam es auf den Nebenstrecken zum Teil zu erheblichen Behinderungen.

Ursprungsmeldung: Ein Dienstfahrzeug der Polizei war gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 28 auf einer Einsatzfahrt von Dornstetten in Richtung Freudenstadt. Blaulicht und Signalhorn waren nach ersten Erkenntnissen eingeschaltet. Laut derzeitigem Stand der Ermittlungen lief die 30-Jährige plötzlich auf die Fahrbahn und es kam zur Kollision mit dem Dienstfahrzeug. Die Fußgängerin verstarb noch am Unfallort. Nähere Umstände des Unfallhergangs sind Gegenstand weiterer Untersuchungen. Ein Sachverständiger wurde zur Rekonstruktion des Unfallhergangs beauftragt. Aus Neutralitätsgründen hat das Polizeipräsidium Konstanz die Ermittlungen übernommen.

Staatsanwaltschaft Rottweil, Erster Staatsanwalt Herr Grundke, Tel. 0741/243-2883

Polizeipräsidium Konstanz, Polizeikommissarin Sandra Kratzer, 07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Sandra Kratzer
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1016
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 94017 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.