POL-HRO: LKW-Auflieger kommt quer auf der Fahrbahn zum Liegen

30.10.2020 – 03:03

Polizeipräsidium Rostock

RostockRostock (ots)

Am Donnerstag, 29.10.2020 gegen 21:41 Uhr verunfallte auf der A 19, Richtungsfahrbahn Seehafen, kurz hinter dem Autobahnkreuz Rostock ein aus Richtung Lübeck kommender LKW.

Der aus Niedersachen stammende deutsche 22jährige LKW-Fahrer kam beim Auffahren von der Verteilerspur auf die A 19, Richtungsfahrbahn Seehafen, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Bankette. Dort blieb die Sattelzugmaschine stecken und der Auflieger riss mit der Kupplungsplatte von der Sattelzugmaschine ab. Der mit Papierrollen beladene Auflieger kippte dann auf die linke Fahrzeugseite und kam quer auf der Richtungsfahrbahn Seehafen zum Liegen.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30.000 EUR geschätzt, die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Seehafen wird zur Bergung bis etwa 04:00 Uhr andauern.

Torsten Pehlgrimm
Autobahnverkehrspolizeirevier Dummerstorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail:
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 95746 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.