POL-HH: 201030-2. Zwei Zuführungen nach Überfall auf Lokal in Hamburg-Rahlstedt

30.10.2020 – 10:59

Polizei Hamburg

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 29.10.2020, 22:03 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Greifenberger Straße

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 (PK 38) haben gestern Abend zwei Männer vorläufig festgenommen, die verdächtig sind, eine Bar in Rahlstedt überfallen zu haben. Sie kamen vor einen Haftrichter.

Nach den bisherigen Erkenntnissen begaben die Tatverdächtigen sich an die Eingangstür des Lokals und forderten auf aggressive Weise vom Betreiber die Herausgabe von Erfrischungsgetränken und Tabakwaren. Kurz nachdem die Männer die geforderten Waren erhalten hatten, bedrohten sie den Wirt an der Tür des Lokals mit einem Schlagstock und einem abgeschlagenen Flaschenhals und forderten die Herausgabe von Alkoholika. Der Geschädigte konnte sich in das Lokal flüchten, die Eingangstür verriegeln und einen Notruf absetzen.

Die alarmierten Fahnder des Polizeikommissariats 38 trafen einen Tatverdächtigen, einen 31-jährigen Polen, noch an der Eingangstür der Bar an und nahmen ihn vorläufig fest. Seinen mutmaßlichen Mittäter, einen 37-jährigen Deutschen, konnten die Beamten noch vor Ort namentlich ermitteln und anschließend an seiner nahegelegenen Wohnanschrift vorläufig festnehmen.

Am Tatort stellten die Polizisten einen abgeschlagenen Flaschenhals als mutmaßliches Tatwerkzeug sicher. Den ebenfalls für die Tat genutzten Schlagstock konnten die Beamten nicht auffinden.

Kriminalbeamte des für die Region Wandsbek zuständigen Raubdezernats (LKA 154) übernahmen die Ermittlungen und führten die beiden bereits einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen einem Haftrichter zu.

Die Ermittlungen dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail:
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100589 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.