POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Wohnhausbrände, Einbruch, Unfallflucht und Lkw-Bergung

30.10.2020 – 09:10

Polizeipräsidium Aalen

AalenAalen (ots)

Blaufelden: Verkehrsunfallflucht

Ein Verkehrsteilnehmer fuhr am Mittwochnachmittag gegen 15:45 Uhr auf der B290 von Bad Mergentheim in Richtung Blaufelden. Am Bahnübergang bei Blaufelden blieb der Verkehrsteilnehmer an der dortigen Bahnschranke hängen und verursachte einen Sachschaden von etwa 1000 Euro. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Crailsheim bittet unter der Telefonnummer 07951 4800 um Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher.

Gaildorf: Dachstuhlbrand

Am frühen Freitagmorgen gegen 03:30 Uhr geriet der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Hölderlinstraße in Brand. Die Bewohner hatten das Haus bereits verlassen, sodass niemand verletzt wurde. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Gaildorf, welche mit 11 Fahrzeugen und 59 Personen im Einsatz war, gelöscht. Nach bisherigen Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 100 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Schwäbisch Hall: Einbruch

Einbrecher verschafften sich am Donnerstagnacht zwischen 22:45 Uhr und 23:00 Uhr Zugang zu einer Werkstatt im Bibersfeld. Dort entwendeten sie Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich. Außerdem verursachten die Täter einen Sachschaden in Höhe von etwa 650 Euro. Das Polizeirevier Schwäbisch Hall nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0791 4000 entgegen.

Mainhardt-Ammertsweiler: Lkw droht umzukippen

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer war am Donnerstagnachmittag gegen 13:00 Uhr auf der K2583 in Richtung Ammertsweiler unterwegs. In einer Rechtskurve wich der LKW-Fahrer aufgrund des Gegenverkehrs nach rechts aus und geriet mit seinem Fahrzeug auf den unbefestigten Seitenstreifen. Aufgrund des dortigen Straßengrabens kippte der Lkw nach rechts und drohte vollends umzukippen. Der Lkw musste unter Beteiligung eines Schwerlastkrans geborgen werden. Die K2583 musste dafür zeitweise vollständig gesperrt werden.

Schwäbisch Hall: Wohnhausbrand

Im Lecherweg kam es am frühen Freitagmorgen gegen 02:45 Uhr zu einem Brand in einem Wohnhaus. Der Dachstuhl des Hauses geriet in Flammen, die in der Folge auf die angrenzende Doppelhaushälfte übergriffen. Die Bewohner konnten die Gebäude selbstständig verlassen. Zwei Kinder im Alter von 15 und 13 Jahren wurden zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Schwäbisch Hall, die mit 13 Fahrzeugen und 50 Personen im Einsatz war, gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach bisherigen Erkenntnissen auf etwa 150 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361/580-108
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 95785 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.