FW-EN: Gasaustritt aus PKW und Menschenrettung aus verrauchter Wohnung. Zwei Einsätze für die Hattinger Feuerwehr am Donnerstagabend.

30.10.2020 – 00:42

Feuerwehr Hattingen

HattingenHattingen (ots)

Zu einem Gasaustritt aus einem gasbetriebenen PKW auf einem Tankstellengelände kam es am gestrigen Donnerstag um 17.59 Uhr.

Die Hattinger Feuerwehr hat die Lage schnell in den Griff bekommen. Zunächst wurde die Tankstelle abgesperrt. Gleichzeitig erkundeten Einsatzkräfte die Lage am PKW. Nach dem Befüllvorgang lies sich das Ventil am Gastank des Fahrzeug nicht mehr schließen, so dass Gas austrat. Den Kräften der Feuerwehr gelang es, den Tank mit einem fahrzeugeigenen Verschlussstopfen zu verschließen und so den weiteren Gasaustritt zu verhindern. Gleichzeitig wurde der Brandschutz sichergestellt und das ausgetretene Gas mit einem Hochleistungslüfter verteilt und die Konzentration dadurch reduziert. Nach einer abschließenden Messung wurde das Fahrzeug an die Fahrerin übergeben, der weitere Betrieb des PKW jedoch zunächst untersagt.

Um 19.20 Uhr erreichte die Feuerwehr die Meldung über einen ausgelösten Heimrauchmelder in einer Wohnung in der Theresia-Albers-Straße. In der Wohnung sollte die Bewohnerin gestürzt sein. Gleichzeitig sollte sich noch Essen auf dem Herd befinden, welches schon brennen sollte. Diese Lage bestätigte sich vor Ort. Die gestürzte Frau konnte aus eigener Kraft nicht aufstehen um die Wohnungstür zu öffnen bzw. den Herd auszuschalten. Durch das brennende Essen war die Wohnung mittlerweile stark verraucht. Um die Bewohnerin umgehend aus der Gefahrensituation zu retten, haben die Einsatzkräfte die Tür gewaltsam geöffnet und die Bewohnerin aus ihrer Wohnung gerettet. Während die Einsatzkräfte den Brand am Herd bekämpften, übernahm der Rettungsdienst die weitere Versorgung der Dame und verbrachte diese auch später in ein Krankenhaus.

Durch das schnelle Handeln der Einsatzkräfte konnte hier zum Glück Schlimmeres verhindert werden.

Wohnung und Treppenraum wurden mit einem Hochleistungslüfter belüftet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Die ebenfalls alarmierten Einheiten aus Mitte und Nord brauchten nicht mehr ausrücken.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail:
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 95872 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.