Beratung bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zahlt sich aus – Terrassentür hält Einbruchversuch stand

30.10.2020, PP Unterfranken


WÖRTH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Mit großer Gewalt hat in der Zeit vom letzten Freitag bis Mittwochvormittag ein Einbrecher versucht in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Da die Terrassentür dem Aufbruchversuch jedoch standhielt, machte sich der Täter unverrichteter Dinge aus dem Staub.

Das sich die kostenlose Beratung bei den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen lohnt, liegt auf der Hand, dass sie sich auch tatsächlich auszahlt, zeigt ein Einbruchversuch in ein Einfamilienhaus in der Landstraße. Mit einem massiven Stein versuchte ein Unbekannter eine Terrassentür auf der von der Straße abgewandten Seite einzuschlagen. Die Verglasung und der Rahmen der Tür hielten dem Einbruchversuch stand und der Täter zog ohne Beute von dannen.

Es war sicherlich kein Fehler, dass sich der Hausbesitzer während der Bauphase von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Aschaffenburg hat beraten lassen und sich daher für hochwertige Fenster und Türen entschieden hatte.


Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Tatzeitraum im Bereich der Landstraße gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 06022/629-0 bei der Polizei Obernburg zu melden.


Wollen Sie wissen, wie Sie Ihr Eigentum effektiv schützen können? Möchten Sie kostenlos und neutral über Sicherungsmaßnahmen informiert werden?

Dann wenden Sie sich zur Terminabsprache an Ihre nächstgelegene Beratungsstelle!

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Aschaffenburg: 06021/857-1830.