Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Oktober 2020

24.10.2020, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Unfallflucht

BUCHLOE. Am Freitagnachmittag wurde am Besucherparkplatz des Krankenhauses St. Josef in Buchloe ein roter VW Kleinwagen durch einen bislang unbekannten Unfallflüchtigen angefahren. Der geschädigte Eigentümer des Fahrzeugs befand sich von 14:10 Uhr bis 14:20 Uhr nicht bei seinem Fahrzeug, als der Schaden verursacht wurde. Der Pkw wurde an der Stoßstange hinten rechts deutlich beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden. Die Polizeiinspektion Buchloe ermittelt daher gegen den unbekannten Verursacher wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hierzu wird um Zeugenhinweise unter Tel. 08241/9690-0 gebeten. (PI Buchloe)

Graffiti an Maschinenhalle

PFORZEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde eine Maschinenhalle in Irpisdorf beschmiert. Der unbekannte Täter besprühte die Holzwand mit einem Schriftzug. Der Schaden beträgt ca. 4.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Kaufbeuren zu melden. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfallflucht in Mauerstetten

MAUERSTETTEN. Am Freitag, dem 23.10.2020, kam es in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 18:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Lindenstraße in Mauerstetten. Der Geschädigte stellte in diesem Zeitraum seinen Pkw am rechten Fahrbahnrand ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Schaden am linken Außenspiegel fest. Der Spiegel war umgeklappt und verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Der Verursacher entfernte sich anschließend ohne seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zu melden.
Vom Verursacher lagen Fahrzeugteile an der Unfallstelle, welche sichergestellt wurden.
Die Polizei Kaufbeuren erbittet sachdienliche Hinweise unter der Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Unbekannter Täter tritt gegen parkende Pkw

KAUFBEUREN. Am Freitag, dem 23.10.2020, gegen 22:50 Uhr, kam es in der Alten Poststraße in Kaufbeuren zu einer Sachbeschädigung an zwei am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Hierbei traten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter mit dem Fuß gegen die Türen der Beifahrerseiten der Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zur Identität des oder der Täter geben kann wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter der Tel.-Nr.: 08341 9330 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Tierischer Einsatz wegen entlaufener Ziege

KAUFBEUREN. Freitagvormittag gingen mehrere Mitteilungen über eine entlaufene Ziege im Bereich der Kemptener Straße ein. Diese soll immer wieder auf die Straße springen. Nachdem die Ziege zunächst nicht auffindbar war, konnte diese schließlich in einem der Gärten festgestellt werden. Als diese von den Polizeibeamten und Anwohnern eingefangen werden sollte, versuchte sich das Tier durch Flucht aus ihrer Situation zu befreien. Die Ziege kletterte auf ein Garagendach und sprang von diesem etwa 3,50 Meter herunter und rannte erneut auf die Straße. Durch die Polizeibeamten konnte das Tier schließlich eingefangen werden. Ein hiesiger Landwirt erklärte sich bereit, die Versorgung des Tieres zu übernehmen. Die Ziege ist dunkelbraun und hat zwei Hörner. Der Besitzer wird gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren unter 08341 9330 zu melden, damit er seine Ziege abholen kann. (PI Kaufbeuren)

Busfahrer beleidigt

KAUFBEUREN. Am Freitagabend kam es am Busbahnhof zu einem Streit zwischen einem Fahrgast und einem Busfahrer, nachdem sich Fahrgäste über den penetranten Körpergeruch des 81-Jährigen beschwert hatten. Als der Busfahrer den Mann ansprach reagierte dieser abweisend und beleidigte ihn. (PI Kaufbeuren)

Ladendiebstahl

KAUFBEUREN. Am Freitagabend wurde eine 12-jährige junge Dame dabei ertappt, wie sie versuchte eine Packung mit Klebewimpern im Wert von 5,95 Euro aus einem Drogeriemarkt zu entwenden bzw. die Kasse passierte ohne die Wimpern vorher zu bezahlen. Eine Verkäuferin des Marktes hatte beobachtet, wie die 12-Jährige zwei Artikel (darunter die Klebewimpern) in ihre Handtasche steckte. Weitere Einkäufe trug sie in ihren Händen. An der Kasse bezahlte sie dann nur die in den Händen getragenen Waren, einen Artikel aus der Handtasche, nicht jedoch die Wimpern. Die 12-Jährige beteuerte, dass es sich um ein Versehen gehandelt habe. (PI Kaufbeuren)

Radlerin übersehen

MARKTOBERDORF. Am Freitagmorgen übersah der Fahrer eines Pkws in Marktoberdorf beim Linksabbiegen vom Mühlsteig in den Feilenweg eine Radfahrerin. Die Frau befuhr mit ihrem Fahrrad den Gehweg entgegen der zulässigen Fahrtrichtung. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Radfahrerin leicht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand nur sehr geringer Sachschaden. (PI Marktoberdorf)

Ausweichmanöver verhindert Zusammenstoß

RUDERATSHOFEN. Am Freitagnachmittag kam eine Autofahrerin auf der Kreisstraße OAL7 zwischen Ruderatshofen und Apfeltrang aufgrund eines Fahrfehlers auf die Gegenspur. Ein entgegenkommender Pkw musste nach rechts in die Wiese ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Bei dem Ausweichmanöver wurde das vordere rechte Rad beschädigt. Nur durch sein beherztes Ausweichmanöver hat der entgegenkommende Autofahrer einen schweren Unfall, bei dem mit Sicherheit die Insassen beider Pkws verletzt worden wären, verhindert. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Marktoberdorf)

Öllache in der Altstadt

FÜSSEN. Im Laufe des vergangenen Freitags kam es in der Füssener Altstadt zu einer Verschmutzung der Verkehrsfläche durch auslaufendes Hydrauliköl. Ein Defekt an einer dort für Malerarbeiten abgestellte Scherenhebebühne konnte dabei als Ursache festgestellt werden. Die Öllache wurde letztendlich durch die Freiwillige Feuerwehr Füssen fachmännisch abgebunden. Die Kosten für diesen Einsatz müssen durch den Verantwortlichen getragen werden. (PI Füssen)

Tausende Fische durch Vandalismus verendet

SEEG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zog ein bis dato unbekannter Täter den Ablaufverschluss des Kögelweihers heraus. Der Kögelweiher wurde durch den Fischereiverein zurzeit auf das Abfischen vorbereitet. Das Gewässer war hierfür schon Großteils abgelassen worden. Durch das vorsätzliche Entfernen des Verschlusses wurden tausende Fische aus dem See gesogen und verendeten elendig in dem Ablauf. Durch ein Mitglied des Vereins wurde der gezogene Stöpsel entdeckt. Er konnte den Abfluss wieder schließen und somit noch viele der Tiere retten. Da für den Verein ein erheblicher Sachschaden zwischen 15.000 und 20.000 Euro entstand, ermittelt die Polizei neben diversen Verstößen nach dem Tierschutz- und Fischereigesetz, auch wegen Sachbeschädigung. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)

Gleitschirmunfall

HALBLECH. Am Freitagnachmittag geschah einem Flugschüler am Buchenberg ein Fehler beim Start. Durch den Fehler geriet der Flug außer Kontrolle und der Flugschüler landete nach kurzer Zeit in einem Baum. Dort blieb er unverletzt hängen und musste durch die Bergwacht Füssen und die Alpine Einsatzgruppe der Polizei befreit werden. (PI Füssen)