PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

24.10.2020 – 10:42

Polizeipräsidium Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Polizeibeamte werden tätlich angegriffen

Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg wurden am Freitagabend gegen 20:50 Uhr in die Bar eines Hotels in der Eisenbahnstraße gerufen. Ein alkoholisierter Gast wollte trotz Aufforderung einer Angestellten die Örtlichkeit nicht verlassen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wurden diese von dem 25-jährigen Ravensburger unvermittelt beleidigt. Einem durch die Polizeibeamten ausgesprochener Platzverweis kam der Mann nicht nach, weshalb ihm der Gewahrsam ausgesprochen wurde. Der Mann sollte mittels einfacher körperlicher Gewalt zum Dienstfahrzeug verbracht werden. Dieser Maßnahme widersetzte sich der 25-Jährige vehement, indem er mit seinen Beinen gegen die Polizeibeamten trat und versuchte, sich aus den Haltegriffen der Beamten zu lösen. Es musste eine zweite Streifenbesatzung hinzugerufen werden, um den aggressiven Herren zu bändigen. Aufgrund seines weiter andauernden aggressiven Verhaltens wurde die Person anschließend in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier Ravensburg verbracht. Ein Beamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch weiter ausüben.

Bad Wurzach

Garagenbrand

Sachschaden in Höhe von ca. 50 000 Euro entstand bei einem Garagenbrand in Bad Wurzach-Gospoldshofen. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde an der Örtlichkeit eine Geburtstagsparty gefeiert. Zum Heizen der Örtlichkeit wurde ein Gasheizstrahler verwendet. Gegen 01:50 Uhr kam es beim Wechsel der Gasflasche auf Grund einer Fehlbedienung zu einer Verpuffung mit einer enormen Stichflamme, die die Garage in Brand setzte. Die am Brandort befindlichen Feuerwehren aus Bad Wurzach und Gospoldshofen, die mit 60 Einsatzkräften vor Ort waren, gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf das ca. 2 m entfernte Wohnhaus zu verhindern. Die Garage wurde stark beschädigt, so dass mittlerweile Einsturzgefahr besteht. Ein Partygast musste nach einem Nervenzusammenbruch ärztlich versorgt werden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Anton Heinrich
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail:
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 96337 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.