POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Sachbeschädigung, Unfälle, Trunkenheitsfahrten

24.10.2020 – 13:07

Polizeipräsidium Aalen

Aalen (ots)

Oppenweiler: Motorradfahrer alkoholisiert unterwegs Am frühen Samstagmorgen, um 00:35 Uhr, sollte ein Leichtkraftradfahrer bei Oppenweiler einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Er befuhr die B14 von Reichenbach kommend und bog nach links in die Fabrikstraße ein. Obwohl ihm die Polizeistreife mit eingeschalteten Anhaltsignal „Stopp Polizei“ hinterherfuhr, reagierte er zunächst nicht. Erst nach mehrmaliger Verwendung des „YELP“ Signals konnte er zum Anhalten bewegt werden. In der Talstraße wurde er schließlich einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem 17jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Alkotest vor Ort erbrachte ein Ergebnis über dem Grenzwert zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Deshalb musste der junge Mann einer Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Außerdem wurde ihm sein Führerschein abgenommen und er muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen

Fellbach: Betrunken aus dem Gartengrundstück gefahren Am Samstagfrüh, gegen 02:25 Uhr, fiel einer Streife des Revier Fellbach ein Mercedes Van auf, welcher mit eingeschalteten Scheinwerfern und laufendem Motor auf dem parallel zu Rommelshausener Straße verlaufenden Feldweges vor einem Gartengrundstück stand. Der Fahrer versuchte, mit Hilfe seines Bekannten, das Gartentor zu schließen, was beiden Männern nur mit Mühe gelang. Wie sich herausstellte, hatten diese zuvor „etwas zu tief ins Glas geguckt“ und waren sich dessen auch bewusst. Auf seine Alkoholisierung angesprochen, gab der Fahrer an, dass er den Van lediglich vor dem Grundstück parken wollte. Ein Test vor Ort erbrachte ein Ergebnis über dem erlaubten Grenzwert. Bei ihm wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Außerdem muss er mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Schorndorf: Schranke im Parkhaus abgetreten Eine Streifenbesatzung wurde am Freitagabend gegen 23 Uhr von Passanten daraufhin gewiesen, dass die Ausfahrtsschranke des Parkhauses in der Karlstraße von Jugendlichen abgetreten wurde. Es soll sich um drei männliche und zwei weibliche Jugendliche gehandelt haben. Einer der Jugendlichen trug eine braune Jacke. Trotz sofortiger Suche nach den Tätern, konnten diesen nirgends mehr angetroffen werden. Zeugen, welche hierzu Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf (Tel. 07181/204-0) zu melden.

Alfdorf-Pfahlbronn: Radfahrer mit Fußgänger kollidiert Am Samstagmorgen, gegen 06:15 Uhr, befuhr ein 50jähriger Mann mit seinem Fahrrad den Radweg von Pfahlbronn in Richtung Haghof. Kurz nach dem Ortsausgang Pfahlbronn kam ihm ein dunkelgekleideter 66jähriger Fußgänger entgegen. Trotz eingeschaltetem Licht übersah der Radfahrer den Fußgänger und es kam zum Zusammenstoß, bei welchem beide Verkehrsteilnehmer leicht verletzt wurden. Am Fahrrad entstand offensichtlich kein Schaden.

Schorndorf-Unterberken: Beim Ausscheren Unfall verursacht Am Freitagmittag, gegen 13:45 Uhr, befuhr eine 22jährige Smartfahrerin die Landstraße von Unterberken in Richtung Kreisgrenze Göppingen. Vor ihr befand sich ein Traktor, welchen sie überholen wollte. Beim Ausscheren übersah sie die hinter ihr fahrende 56jährige Skoda-Fahrerin. Diese hatte bereits zum Überholen angesetzt. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf 3000 Euro.

Backnang: Beim Wenden Unfall verursacht Am Freitag, in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr, befuhr ein 71jähriger Opel Agila Fahrer die Sulzbacher Straße in Backnang und wollte den Einmündungsbereich der Gartenstraße zum Wenden benutzen. Die nachfolgende 22jährige Opel Corsa Fahrerin deutete dieses Verhalten als Abbiegevorgang und wollte links an dem Agila vorbeifahren. Hierbei kam es zu Kollision der beiden Fahrzeuge. Aufgrund unterschiedlicher Angaben der Unfallbeteiligten, sucht die Polizei Winnenden (Tel. 07195/6940) nun Zeugen des Unfalls bei welchem ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro entstanden ist.

Berglen: Radfahrer im Kreisverkehr angefahren Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, befuhr ein 75jähirger Mercedes Fahrer die Landstraße von Winnenden Richtung Berglen. Am Erlenhofkreisel übersah er den, sich im Kreisverkehr befindlichen 15jährigen Radfahrer. Bei der Kollision wurde der Radfahrer über die Motorhaube in Richtung Fahrzeugdach geschleudert. Anschließend kam er auf der Straße zu Fall. Beim Unfall wurde der Radfahrer leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 15000 Euro.

Remshalden: In Schlangenlinien gefahren Durch Zeugen wurde der Polizei am Freitagabend, gegen 18:20 Uhr, ein VW Golf gemeldet, welcher in Schlangenlinien die B 29 in Fahrtrichtung Stuttgart befuhr. Zwischen den Anschlussstellen Schwaikheim und Remshalden-Geradstetten pedelte die 68jährige Fahrerin zwischen der linke und rechten Fahrspur hin und her und fuhr hierbei fast gegen die Tunnelwand an der Überleitung der B14/B29. Da die offenbar alkoholisierte Fahrerin auch die Anhaltezeichen der Streife missachtete, musste die B 29 kurzzeitig voll gesperrt werden. Bei der nachfolgenden Kontrolle in der Alfred-Klingele-Straße bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Die Fahrerin musste eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Es folgte außerdem eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
– PvD-
Tel. 07151/950-290
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100983 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.