POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Brückenspringer, Unfall, Körperverletzung

24.10.2020 – 12:55

Polizeipräsidium Aalen

Aalen (ots)

Schwäbisch Hall: Busfahrer wird von Fahrgast angegriffen Am Freitag, um 13:00 Uhr, wurde am ZOB in Schwäbisch Hall ein Busfahrer auf einen Fahrgast aufmerksam, welcher nicht die erforderliche Mund-Nasenbedeckung trug. Als dieser vom 54-jährigen Busfahrer darauf angesprochen wurde, reagierte er mit mehreren Faustschlägen und Beleidigungen gegen diesen. Anschließend entfernte sich der Täter zu Fuß in Richtung Innenstadt. Bei dem Täter soll es sich um eine ca. 20 Jahre alte männliche Person mit einer kräftigen Statur handeln. Zeugen, welche hierzu Beobachtungen gemacht haben, werden darum gebeten sich beim Polizeirevier Schwäbisch Hall (Tel.: 0791 / 400-541) zu melden.

Untermünkheim: Kollision im Gegenverkehr Am Freitagabend, gegen 19:30 Uhr, fuhr der 28-jährige mit seinem Citroen auf der K2573 von Breitenstein in Richtung Gelbingen. Auf regennasser Fahrbahn verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit einer 61-jährigen Fiat-Fahrerin. Für beide Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in einer Höhe von 7000 Euro, verletzt wurde niemand.

Braunsbach: Mit Gleitschirm von der Kochertalbrücke gesprungen Am Samstagmorgen, gegen 09:20 Uhr, beobachtete ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wie zwei junge Männer ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Kochertalbrücke auf der A6 abstellten und entgegen der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf dem Standstreifen zurück zu Kochertalbrücke liefen. Im Gepäck hatten sie das Gleitschirmequipment was den Schluss zuließ, dass die beiden von der Kochertalbrücke springen wollten. Trotz sofortiger Alarmierung und Anfahrt der umliegenden Polizeistreifen konnten sie an ihrem Tun nicht mehr gehindert werden. Unten angekommen konnte einer der beiden, ein 21jähriger Mann, angetroffen und kontrolliert werden. Mit ihm wurde ein belehrendes Gespräch geführt und der Gleitschirm beschlagnahmt. Der zweite Gleitschirmspringer konnte flüchten. Die rechtliche Prüfung des Sachverhaltes erfolgt nun durch eine Fachdienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
– PvD –
Tel. 07151/950-290
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100946 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.