POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Europaweite Fahndungs- und Kontrollaktion

23.10.2020 – 15:04

Polizeipräsidium Stuttgart

Stuttgart (ots)

Polizeibeamte der Verkehrspolizei haben sich am Donnerstag (22.10.2020) an einer europaweiten Fahndungs- und Kontrollaktion beteiligt. Im Fokus der Aktion lag dabei die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, insbesondere in den Bereichen der organisierten Bandenkriminalität, des Menschenhandels, der Urkundenkriminalität sowie im Handel und der Verschiebung von gestohlenen Fahrzeugen. Fahndungsbeamte richteten hierfür im Zeitraum zwischen 10.00 und 18.00 Uhr im gesamten Stadtgebiet mehrere Kontrollstellen ein. Zusätzlich waren die Beamten auch mobil unterwegs. Die Polizisten kontrollierten insgesamt über 100 Personen, nahezu 200 Fahrzeuge und überprüften rund 500 Dokumente. Insgesamt beschlagnahmten die Beamten bei den Kontrollen 308 Gramm Marihuana. Bei einer Verkehrskontrolle an der Heinrich-Baumann-Straße wies sich ein 41 Jahre alter Lkw-Fahrer mit einem kroatischen Personalausweis aus. Bei der Überprüfung des Dokuments stellten die Beamten fest, dass der Ausweis mutmaßlich gefälscht war. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen, der sich aufgrund der Erwerbstätigkeit unerlaubt ohne den erforderlichen Aufenthaltstitel in Deutschland aufhielt, daraufhin fest. Der serbische Tatverdächtige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Laufe des Freitags (23.10.2020) einem zuständigen Richter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail:
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail:

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 100635 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.