POL-VER: Pressemitteilung der Landkreise Verden und Osterholz vom 18.10.2020

18.10.2020 – 10:42

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

PI Verden/ Osterholz (ots)

Körperverletzung am Bahnhof Verden

Verden. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01:30 Uhr, wurde das 31-jährige Opfer neben dem Bahnhofsgebäude durch drei unbekannte Täter unvermittelt angegriffen und geschlagen. Das Opfer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Verden unter der Tel.: 04231/ 8060 in Verbindung zu setzen.

Erhöhte Kohlenmonoxid-Belastung in einem Einfamilienhaus

Cluvenhagen. Am Samstagmorgen ging bei der Rettungsleitstelle ein Notruf ein, der Feuerwehr, Rettungsdienst sowie Polizei ausrücken ließ. Eine 36-Jährige wurde wegen des Verdachts einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Grund hierfür war ein Kaminofen im eigenen Haus, der nicht den allgemeinen Vorschriften entsprach. Zwei Kinder wurden vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen dauern an.

Fahren ohne Fahrerlaubnis auf der A27

Verden. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten Beamtinnen der Autobahnpolizei einen 26-jährigen Verdener, welcher auf der A 27 in Fahrtrichtung Walsrode mit seinem VW unterwegs war. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass dem Fahrzeugführer die Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde. Der mitgeführte Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt auf der A 27

Langwedel. Am Samstagabend kontrollierten Beamtinnen der Autobahnpolizei Langwedel einen 34-jährigen Moldauer, welcher die A 27 in Fahrtrichtung Walsrode mit seinem Skoda Fabia befuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von 1,7 Promille stand. Bei dem nunmehr Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und eine Sicherheitsleistung einbehalten. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Kind stürzt durch Oberlicht in die Schule

Achim. Beamte der Polizei Achim wurden am Samstagabend zu einer Schule in der Karl-straße in Achim gerufen. Ein 12-jähriges Mädchen war durch ein Oberlicht in die Schule gefallen. Durch den Sturz aus etwa 4-5m Tiefe wurde das Kind an der Hand verletzt. Wie das Kind die eingezäunte Baustelle betreten und warum es sich auf dem Dach aufgehalten hat, konnte noch nicht geklärt werden. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht.

Unfall mit Verletzten verursacht und geflüchtet

Oyten. Eine 29-jährige Citroenfahrerin aus Grasberg beabsichtigte auf der K2 in Fahrtrichtung Fischerhude eine Fahrzeugkolonne zu überholen. Ein Golffahrer aus der Kolonne übersieht die Überholende und setzt seinerseits zum Überholen an. Die Grasbergerin verlor beim Ausweichmanöver die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit diversen Bäumen. Sie und ihr 7 Jahre altes Kind wurden bei dem Unfall leichtverletzt. Der Golffahrer flüchtete vom Unfallort. Am Citroen entstand Totalschaden. Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Golffahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Achim unter der Tel.: 04202 9960 in Verbindung zu setzen.

Smartphones und Laptop erbeutet

Oyten. Unbekannte Täter erbeuteten vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Laptop und diverse Smartphones. Sie verschafften sich Zutritt zum Büro eines Pflegedienstes an der Hauptstraße in Oyten, indem sie das Fenster aufbrachen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Achim unter der Tel.: 04202 9960 in Verbindung zu setzen.

Explosion eines Wohnanhängers

Schwanewede. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01:45 Uhr, kam es im Bereich Schwanewede zur Explosion eines Wohnanhängers. Der offensichtlich als Lagerraum genutzte Anhänger stand an einem Angelteich am Nedderwarder Weg, westlich des Ortsteils Neuenkirchen. Er wurde komplett zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen war mit starken Kräften vor Ort. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Vandalismus im Bereich Lilienthal und Grasberg

Am vergangenen Wochenende kam es in den Ortschaften Lilienthal und Grasberg erneut zu mehreren Sachbeschädigungen. So wurde am Samstagmorgen ein Blumenbeet eines Gasthofs an der Worphauser Landstraße zerstört. Die Pflanzen wurden auf der Straße verteilt. Am Abend des gleichen Tages wurden zudem in Lilienthal und Grasberg die Außenspiegel diverser Pkw abgetreten und Pkw-Scheiben eingeschlagen. Die Polizei bittet die Bevölkerung darum, verdächtige Personen und Beobachtungen frühzeitig den örtlichen Polizeidienststellen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
– Wache –

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 72588 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.