POL-OH: Zwei Demonstrationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Fulda

18.10.2020 – 22:23

Polizeipräsidium Osthessen

Fulda (ots)

Am Nachmittag kam es in der Fulader Innenstadt zu zwei Demonstrationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Gegner der Pandemie-Vorsichtsmaßnahmen versammelten sich um 15.00 Uhr auf dem Busparkplatz der Weimarer Straße in Fulda. Diese Versammlung wurde von einem Sinsheimer Arzt bei der Stadt Fulda angemeldet. Hierzu kam es zu einer Gegenveranstaltung des “Bündnis Fulda stellt sich quer”. Dessen Teilnehmer trafen sich am Domplatz und liefen von dort aus ebenfalls zum Veranstaltungsort in der Weimarer Straße. Hier standen sich die beiden Personengruppen gegenüber, wobei es gegenseitig zu verbalen Anfeindungen kam. Beim Eintreffen der Teilnehmer um den Sinsheimer Arzt mit einem Bus kam es zu zwei kurzen Blockadeaktionen, die die Einfahrt der Gegner der Corona-Maßnahmen verhindern sollte. Es kam aber schließlich zu einem weitgehend störungsfreien Verlauf der Veranstaltung, in der verschiedene Redebeiträge zu hören waren. Allerdings musste die Polizei immer wieder bei den Teilnehmern auf die Einhaltung der erforderlichen Abstandsregeln und des Tragens einer Mund-Nasenbedeckung einwirken. Da diesen behördlichen Auflagen und der Aufforderung zum Teil nur zögerlich nachgekommen wurde, entschloss sich die Polizei die Veranstaltung aufzulösen. Der Veranstalter erklärte zeitgleich das Ende der Veranstaltung und die Personen verließen den Veranstaltungsort. Insgesamt versammelten sich ca. 300 Personen bei den Demonstrationen.

Kümpel, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail:
Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 72596 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.