POL-CUX: Verfolgungsfahrt endet mit Unfall +++ Unfallflucht in Bederkesa

17.10.2020 – 10:22

Polizeiinspektion Cuxhaven

Cuxhaven (ots)

Verfolgungsfahrt mit einem gestohlenem Pkw

Am 16.10.2020, gegen 18:00 Uhr, fiel der Pkw Führer eines Mercedes Benz mit Cuxhavener Kennzeichen durch auffällige Fahrweise, die auf mögliche Alkohol oder Drogenbeeinflussung hindeuten, auf. Der Pkw wurde auf der B 73 in Höhe Otterndorf durch eine Funkstreife der Polizeistation Otterndorf zum Anhalten aufgefordert. Die Anhaltesignale wurden missachtet und der Pkw Führer fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Cuxhaven. Auf der Cuxhavener Papenstraße wurden zwei Straßensperren der Polizei umfahren. Während der weiteren Verfolgung rammte der Pkw zweimal einen zivilen Streifenwagen, wobei zum Glück niemand verletzt wurde. Der Pkw fuhr letztendlich über die Kapitän-Alexander-Straße auf ein Firmengelände in eine schmale Gasse, wo er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit mit einer Betonwand kollidierte. Der 29jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Cuxhaven, hatte das Fahrzeug kurz zuvor in der Wingst gestohlen und sich bei dem Unfall verletzt. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Der 29jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und muss sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und verbotenem Kraftfahrzeugrennen verantworten.

Der Unfall wurde aus Neutralitätsgründen durch die Polizei aus Osterholz-Scharmbeck aufgenommen, Zeugen werden gebeten sich dort unter 04791 3070 zu melden.

Unfallflucht und Beleidigung Am 16.10.2020 kam es gegen 15:30 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf dem Parkplatz des Optikers Köhler, in der Bergstraße, in Bad Bederkesa. Nachdem die 28-Jährige Mutter den Unfall bemerkte, stieg sie mit ihren zwei Kindern, acht und drei Jahre alt, aus ihrem Pkw und wollte die 60-Jährige Unfallverursacherin aus Odisheim auf den Zusammenstoß ansprechen. Diese solle sich laut Aussagen der jungen Familie jedoch wenig um die Unfallregulierung gekümmert und sofort den nahegelegenen Edeka-Markt betreten haben. Da die 28-Jährige Bederkesaerin den Unfall zunächst ohne polizeiliches Einschreiten regulieren wollte, suchte sie die Unfallverursacherin im Edeka-Markt auf. Folgend verließen beide Unfallparteien den Markt und begaben sich zurück zum Parkplatz. Auf dem Parkplatz soll die Unfallverursacherin die junge Familie dann angeschrien und auf ihren Migrationshintergrund hin beleidigt haben. Folgend entfernte sich die Unfallverursacherin unerlaubt vom Unfallort. Jetzt wird sich die Unfallverursacherin wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. Bezüglich einer möglichen Strafanzeige wegen Beleidigung werden Aussagen möglicher Zeugen erbeten. Sachdienliche Hinweise bitte unter 04743/ 928-0 an das Polizeikommissariat Geestland.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Tim Tietje, Polizeihauptkommissar
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 71219 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.