POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund für Freitag / Samstag, den 16./17.10.2020

17.10.2020 – 11:59

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

17-jährige Jugendliche nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitagmittag kam es in Forlitz-Blaukirchen, auf der Forlitzer Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 17-jährige Jugendliche aus Südbrookmerland schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Ammerlandklinik verbracht wurde. Die Jugendliche war gemäß derzeitigem Ermittlungsstand mit ihrem Leichtkraftrad auf der Forlitzer Straße in Fahrtrichtung Theene zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in der Folge in die Spur des Gegenverkehrs geraten. Hier kollidierte sie mit einem herannahenden Lkw, welcher von einem 60-jährigen Mann aus Upgant-Schott geführt wurde. Die junge Frau war für die Dauer der Maßnahmen ansprechbar, jedoch war der Abtransport mittels Rettungshubschrauber aufgrund des Verletzungsbildes erforderlich.

Nach Unfall davongefahren

Am Freitagvormittag kam es in Victorbur zu einem Verkehrsunfall, bei welchem sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Die Fahrzeugnutzerin stellte ihren grünen VW Passat etwa gegen 10:00 Uhr unbeschädigt auf dem Grünstreifen des Alten Postweges, nahe der Westvictorburer Straße, ab. Als sie etwa gegen 11:00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stelle sie einen Unfallschaden an der Fahrerseite ihres Pkw fest. Wer Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Aurich.

Mofa nach deutlich überhöhter Geschwindigkeit beschlagnahmt

Beamte der Auricher Polizei wurden am frühen Freitagabend während der Streifenfahrt im Auricher Stadtgebiet auf ein Kleinkraftrad aufmerksam, welches mit etwa 100 km/h im öffentlichen Straßenverkehr geführt wurde. Die Beamten führten in Holtrop schließlich eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellte sich heraus, dass das Kleinkraftrad als Mofa zugelassen war und somit nur maximal 25 km/h fahren durfte. Die technisch-physikalischen Grenzen dürften hierbei ausgereizt worden sein. Der 16-jährige Jugendliche aus Großefehn muss sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verbotener Kraftfahrzeugrennen verantworten. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde das Mofa sichergestellt.

Altkreis Norden

Verkehrsunfallgeschehen

Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden

In Hinte, auf der Loppersumer Straße, kam es am Freitag, 16.10.2020, um 15:00 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein 53-jähriger Fahrzeugführer aus Rhauderfehn übersah mit seinem Pkw einen vor ihm verkehrsbedingten stehenden Pkw und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde eine 52-jährige Fahrzeugführerin aus Hinte leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3000,-.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail:
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 71219 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.