Studie zu Energy-Drinks kommt – endlich

SPD

Ursula Schulte, zuständige erstatterin:

Das Bundesministerium für Ernährung und Land (BMEL) hat sich endlich dazu entschlossen, eine Studie über die Auswirkungen eines übermäßigen Konsums von Energy-Drinks bei Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Die SPD-s freut sich über das Interesse des BMEL an diesem Thema. Schließlich hat die SPD-s schon lange eine klinische Studie gefordert.

„Mit der Studie verfolgt die SPD-s das Ziel herauszufinden, welche Wirkung ein hoher Konsum von Energy-Drinks auf den Organismus von Kindern und Jugendlichen hat. Dabei geht es vor allem um die Altersgruppe der 12- bis 20-jährigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nach der Definition der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sogenannte ‚high chronic consumer‘ von Energy-Drinks und Energy-Produkten sind.

Um valide Daten zu erhalten, ist eine klinische Untersuchung zwingend erforderlich. Bisherige Literaturstudien – vom BMEL in Auftrag gegeben – führten leider nicht zu einer klaren Aussage in dieser Frage und letztlich nicht zu belastbaren Daten. Deshalb begrüßt die SPD-s ausdrücklich den Sinneswandel des Ernährungsministeriums.“

No tags for this post.