POL-LB: Leonberg: Unfall in der Bahnhofstraße; Rutesheim: Einbruch in Verkaufsräume; Renningen: schwerer Unfall auf der Kreisstraße 1013

28.09.2020 – 15:58

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots)

Leonberg: Unfall in der Bahnhofstraße

Ein 51 Jahre alter Fahrradfahrer wurde am Montag gegen 08.30 Uhr in der Bahnhofstraße in Leonberg in einen Unfall verwickelt. Der Mann radelte in Richtung Bahnhof, als ihm auf Höhe der Rutesheimer Straße ein 58-jähriger VW-Lenker entgegen kam. Dieser wollte mutmaßlich nach links in die Rutesheimer Straße abbiegen und hatte den Radfahrer wohl übersehen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Radler scharf ab. Dieser führte dazu, dass er von seinem Fahrrad flog und vor dem VW auf der Fahrbahn aufschlug. Der Mann verletzte sich leicht und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Rutesheim: Einbruch in Verkaufsräume

Am Sonntagabend, vermutlich zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr, brach ein noch unbekannter Täter in die Verkaufsräume eines Weinhandels in der Bahnhofstraße in Rutesheim ein. Um ins Innere vorzudringen, schlug er ein Fenster ein. Gemäß der bisherigen Ermittlungen stahl der Unbekannte einen Karton Wein und einen kleineren Bargeldbetrag. Der hinterlassene Sachschaden wurde auf rund 200 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Rutesheim, Tel. 07152/99910-0, in Verbindung zu setzen.

Renningen: schwerer Unfall auf der Kreisstraße 1013

Zwei lebensbedrohlich verletzte Autofahrerinnen und ein Sachschaden von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag kurz nach 12.00 Uhr auf der Kreisstraße 1013 zwischen Rutsheim-Perouse und Renningen-Malmsheim ereignete. Eine 79 Jahre alte Toyota-Fahrerin war in Richtung Malmsheim unterwegs, als sie auf Höhe eines Waldparkplatzes aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und auf die Gegenspur geriet. Eine entgegenkommende 47-jährige Seat-Lenkerin versuchte vermutlich noch auszuweichen, sie konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 79-Jährigen war es anschließend nicht möglich den stark beschädigten Toyota selbstständig zu verlassen, so dass sie von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden musste. Anschließend wurde die Frau durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 47 Jahre alte Frau mussten von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Freiwilligen Feuerwehren Rutesheim und Leonberg befanden sich mit 16 Wehrleuten und drei Fahrzeuge im Einsatz. Zur Klärung der Unfallursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachter hinzugezogen. Die K 1013 war während der Unfallaufnahme bis kurz vor 16.00 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 75804 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.