POL-MS: Unfallserie in Lengerich und Lienen – Mordkommission eingesetzt

27.09.2020 – 17:58

Polizei Münster

Münster/STeinfurt/Lenerich/Lienen (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, Polizei Steinfurt und der Polizei Münster

Am Sonntag (27.9.) erhielt die Polizei Steinfurt gegen 10 Uhr Kenntnis über einen Verkehrsunfall in Lengerich und vier weitere Unfälle in Lienen.

Nach ersten Ermittlungen soll eine 44-jährige Frau aus Lengerich diese fünf Unfälle innerhalb etwa einer halben Stunde mit ihrem Kleinwagen verursacht haben.

Bei den Unfällen wurde ein 47-jähriger Rennradfahrer getötet und die 44-Jährige selbst schwer verletzt. Darüber hinaus wurden zwei weitere Personen im Alter von 63 und 64 Jahren schwer und ein 72-Jähriger leicht verletzt.

Aufgrund der Gesamtumstände haben die Ermittlungsbehörden beim Polizeipräsidium Münster vorsorglich eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Götze eingesetzt. “Bei der 44-Jährigen liegt nach ersten Erkenntnissen eine psychische Erkrankung vor und sie befindet sich seit mehreren Jahren in fachärztlicher Behandlung”, erläuterte der Leiter der Mordkommission.

“An den Unfallstellen haben wir eine intensive Spurensuche und -sicherung durchgeführt und Zeugen befragt”, sagte Götze weiter.

“Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen, die sich insbesondere auch auf die Hintergründe des Ereignisses erstrecken”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Wir ermitteln aktuell mit Hochdruck weiter in alle Richtungen”.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0172 2913810 zur Verfügung.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Andreas Bode
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail:
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 72233 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.