POL-E: Essen: Mann bedroht Nachbarn mit Messer und verbarrikadiert sich dann in Wohnung – SEK kann 37-Jährigen festnehmen

27.09.2020 – 15:02

Polizei Essen

Essen (ots)

45359 E.-Frintrop: Heute Morgen (27. September, 9:46 Uhr) wählte ein Anwohner der Helmstraße den Notruf, weil er nach eigenen Aussagen von einem Nachbarn mit einem Messer bedroht worden sei, sich aber bereits in seine Wohnung retten konnte.

Als die Polizei kurz darauf in der Helmstraße eintraf, randalierte der Mann (37) im oberen Teil des Hauses. Er schrie herum und drohte, jemanden was anzutun. Kurze Zeit später warf er mehrere Hieb- und Stichwaffen in den Flur und verbarrikadierte sich in seiner Wohnung. Die Polizeibeamten konnten die Waffen sicherstellen und die Anwohner des betroffenen sowie des benachbarten Hauses evakuieren. Die Menschen wurden in einem Linienbus der Ruhrbahn in sicherer Entfernung betreut. Als weitere Vorsichtsmaßnahme wurde die Gasleitung des Hauses abgesperrt.

Weil die Versuche, beruhigend auf den 37-Jährigen einzuwirken, scheiterten, griff schlussendlich das SEK ein. Die Spezialkräfte konnten den Mann gegen 14:40 Uhr festnehmen. Er blieb beim Zugriff unverletzt./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail:

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 72233 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.