POL-BOR: Kreis Borken – Fast alle Motorradfahrer fuhren an Witterung angepasst

27.09.2020 – 12:24

Kreispolizeibehörde Borken

Kreis Borken (ots)

Nur einer war zu schnell: Eine positive Bilanz konnte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken jetzt nach einer Aktion ziehen, bei der die Sicherheit der Motorradfahrer im Mittelpunkt stand. Im nördlichen Kreisgebiet führten die Beamten am vergangenen Samstag entsprechende Kontrollen durch – eingebettet in eine landesweite Aktion gegen Kradunfälle. An sechs Messstellen kontrollierten sie das Tempo von insgesamt 24 Kradfahrern. Es blieb bei einer Ahndung mit einem Verwarngeld.

Ihren Blick richteten die Beamten jedoch auch auf die Autofahrer: Ein Niederländer war an einer Messstelle in Ahaus mit Tempo 129 unterwegs – erlaubt sind auf dem betreffenden Abschnitt jedoch maximal 70 km/h. Dies hatte neben einer Anzeige eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro zur Folge. Ein 25 Jahre alter Temposünder in Gronau hatte unter dem Einfluss von Drogen am Steuer gesessen – für ihn war die Fahrt damit beendet. Darüber hinaus fand sich Marihuana in seinem Wagen. Für den Mann stand eine Blutprobe an, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Unterm Strich blieb für die Beamten am Ende des Einsatzes festzuhalten, dass angesichts der herbstlichen Witterung verhältnismäßig wenige Motorradfahrer unterwegs waren und diese sich durch zurückhaltende Fahrweise auszeichneten.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Thorsten Ohm
Telefon: 02861-900 2204
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 71287 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.