Dreister Ladendieb schlägt wiederholt zu

27.09.2020, PP Oberfranken


SELB / MARKTREDWITZ / SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL. Mit einem dreisten, tschechischen Ladendieb hatten es Polizisten am Samstagnachmittag zu tun.

Um 14 Uhr war der Mann in einem Supermarkt in der Weißenbacher Straße in Selb und ergriff dort nach dem Diebstahl verschiedener Waren die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnten Beamte der Grenzpolizei Selb den Tatverdächtigen kurz darauf in der Nähe des Tatortes stellen. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten weiteres Diebesgut, insbesondere Elektroartikel, die sie einem anderen Discounter im Albert-Pausch-Ring in Selb zuordnen konnten. Zudem führte der 33-jährige Tscheche ein Messer bei sich. Die Beamten brachten den Mann für die weitere Sachbearbeitung zur Polizeiinspektion Marktredwitz. Nach Beendigung der Ermittlungen wurde er dort entlassen.
Auf der Rückreise nach Tschechien überprüften dann Grenzpolizisten aus Selb den 33-Jährigen im Zug von Marktredwitz nach Schirnding. Hierbei entdeckten sie erneut Diebesgut bei dem Mann und zwar die gleichen Elektroartikel, wie aus dem Diebstahl in Selb. Die Gegenstände konnte die Beamten einem Supermarkt in Marktredwitz zuordnen. Der Tscheche hatte demnach den kurzen Weg von der Polizeidienststelle in Marktredwitz bis zum Bahnhof genutzt, um erneut straffällig zu werden. Ihn erwarten nun zwei Anzeigen wegen Diebstahls mit Waffen sowie in einem Fall wegen Ladendiebstahls.